Wenn ein Unternehmen es nicht nötig hat, in der Werbung das Logo zu zeigen

Mit der «Anti-Ad» bewirbt Doritos die eigenen Produkte. Das Unternehmen hat die eigene Identität aus der gesamten Kommunikation entfernt.

""

Wer kann, der kann. Doritos beispielsweise. Das US-Tortilla-Chips-Unternehmen ist derart überzeugt von den eigenen Produkten, dass man es nicht mehr für nötig hält, Werbung dafür zu betreiben. Folglich ist der Name «Doritos» aus zahlreichen Kanälen verschwunden – zu lesen ist nur noch #LogoGoesHere (Das Logo kommt hierhin – ein Satz, der zu lesen ist, wenn ein Logo fehlt und noch anzufügen ist), der Name der Kampagne. Und das Logo wurde ersetzt durch ein rotes Dreieck – das muss reichen. Kreiert wurde die Kampagne von der Agentur Goodby Silverstein & Partners.

""