Omega feiert Mondlandungs-Jubiläum mit goldenem AR-Astronauten

Dank Augmented Reality dürfen sich jetzt alle einen Astronauten ins Wohnzimmer stellen.

""

Fast alle. In den Genuss des AR-Plausches kommen nämlich nur iPhone-Besitzer, die mindestens iOS 12 installiert haben. Der Rest ist simpel: Man surft mit dem Safari-Browser auf Omegawatches.com/ar , wählt «AR» und bewegt das iPhone gemäss Aufforderung. Wenig später darf man einen massiven, goldenen Astronauten in den eigenen vier Wänden begrüssen – nicht schlecht! Einmal platziert, kann der neue Mitbewohner übrigens mit den iPhone-üblichen Zweifingerbewegungen vergrössert und verkleinert werden oder per Finger verschoben werden.

Omega Astronaut AR

Das Modell Speedmaster Professional, bekannt unter dem Namen «The Moonwatch», war die erste Uhr auf dem Mond. Sie wurde 1969 bei der Mondlandung, die sich am 21. Juli zum 50. Mal jährt, von Astronaut Buzz Aldrin getragen. Der Omega Chronograph ist der einzige Teil der Ausrüstung, der bei allen bemannten NASA-Weltraummissionen – von Gemini bis hin zum aktuellen ISS-Programm – zum Einsatz gekommen ist. 

Buzz