Adressen für Obdachlose

Simpel, aber effektiv: Das irische Postunternehmen An Post stellt Obdachlosen Postadressen zur Verfügung.

an post

Die 10'000 Obdachlosen, die auf Irlands Strassen leben, haben wenig zu lachen. Dass sich daran nichts ändert, hat auch damit zu tun, dass sie aufgrund des fehlenden Wohnsitzes keine Postanschrift besitzen. Diese wäre aber für zahlreiche Dienste, mit Hilfe derer man die Teufelsspirale verlassen könnte, notwendig. Wer keine Adresse hat, bekommt weder Job, noch Wohnung oder staatliche Unterstützung.

Die Agentur JWT Folk hatte deshalb eine simple Idee, die Menschen in Not hilf und gleichzeitig Werbung für das staatliche Postunternehmen An Post macht: Ohne grossen Aufwand können Obdachlose eine Adresse eröffnen, welche dann einer Poststelle zugeordnet wird. Dort können die Menschen alles hinsenden lassen, was sie auf dem Weg in ein neues Leben benötigen. Wer erreichbar ist, erreicht.