Gut verpackt ist halb an die Wand gefahren

MullenLowe Kolumbien zeigt: Die Natur hat die perfekte Verpackung längst entwickelt – der Mensch braucht nicht mehr einzugreifen.

Besonders nicht, wenn es um speziell-dämliche Verpackung von Früchten und Gemüse geht. Die Sujets, welche MullenLowe für die NGO Conservation International kreiert hat, wirken auf den ersten Blick absurd. Auf den zweiten leider völlig der Realität entsprechend. Im Internet kursieren unzählige Sammlungen (z.B. hier, Quelle für Beispiele unten), welche die grössten Kopfschüttel-Verpackungen dieses Planeten zeigen. Und eigentlich findet man darunter eigentlich so ziemlich jedes Beispiel, das die Agentur «kreiert» (bzw. von den angeprangerten Vorbildern abgeschaut) hat.

Verpackungen

Fazit: Der Dummheit der Menscheit scheint teilweise wirklich keine Grenzen gesetzt zu sein. Aber für ein Umdenken ist es nie zu spät. Die Eier wieder selber schälen und die Avocado mit dem Messer auseinanderschneiden –  da tut sogar der Verzicht auf die Coop- und Migros-Säckli noch mehr weh.

Avocado
Papaya
Manderine
Banane