Wenn ein Golden Retriever auf die Tränendrüse drückt

Die Weihnachtskampagnen drücken dieses Jahr noch nicht auf die Tränendrüse. Zur Überbrückung könnten Sie sich diesen Spot aus Frankreich anschauen.

Wo bleiben sie, die Weihnachtsspot, die mitten ins Herz treffen und selbst dem hartgesottensten Zuschauer Tränen in die Augen treiben? Man erinnert sich fast schon wehmütig an die berührenden Filme der vergangenen Jahre – «Heimkommen», «Monty the Penguin», die herzerwärmenden Kampagnen der spanischen Anuncio Lotería de Navidad, «Grace» von Walker, die Heathrow-Bären, und, und, und...

Falls Ihre Tränendrüsen mittlerweile eingetrocknet sind: Die 2018er-Kampagne der französischen Tierschutzorganisation 30 Millions d'Amis könnte Abhilfe schaffen. Die Stiftung setzt sich unter anderem gegen das ferienbedingte Aussetzen von Haustieren ein – etwas, was man gefühlt eher vergangenen Jahrzehnten zuordnen würde, aber scheinbar immer noch gang und gäbe ist. Die Message des von La Pac kreierten und Mitte Jahr veröffentlichten Spots: Ein Hund verlässt seinen Menschen nur aus einem Grund – und davon könnten sich manche Menschen noch eine Scheibe abschneiden. (hae)