Gheeeeeeeeeee!

Ghee ersetzt in der Küche Butter und Öl. Um das zu kommunizieren, bedient sich die Agentur Humanaut schamlos bei kochenden Influencern.

Ghee hat die Wurzeln in Indien und Pakistan. Es handelt sich dabei um reines Butterfett, welches von Wasser, Milcheiweiss und Milchzucker getrennt wurde. Der ursprüngliche Grund für diese Verarbeitung war die wesentlich längere Haltbarkeit. Ghee werden zudem zahlreiche positive Eigenschaften zugeschrieben. So soll das Fett unter anderen entzündungshemmend, entgiftend und verdauungsfördernd sein sowie einen positiven Einfluss auf den Cholesterin- und Triglyzeridspiegel haben. Es ist laktosefrei und enthält die Vitamine A, E und K. Superfood durch und durch. Kein Wunder, erfreut sich Ghee auch in der westlichen Welt zunehmender Beliebtheit.

Die Bekanntheit muss jedoch noch gesteigert werden. Die Werbung trägt ihren Teil dazu bei. Zum Beispiel der Spot «Internet Cooking Youtubers Love Ghee», welcher die Agentur Humanaut für Organic Valley umgesetzt hat. Bekannten Youtube-Köchinnen und -Köchen wurde dabei die Liebe zu Ghee wortwörtlich in den Mund gelegt. Oder anders gesagt: Die Wörter Öl und Butter wurden kurzerhand (und äusserst unauffällig) durch das Wort «Ghee» ersetzt. Da Ghee auch in der Küche die beiden Bratfette ersetzt. So einfach ginge Influencer Marketing. Wenn man es nicht ganz so ernst nimmt. (hae)