Notch Interactive: Online-Hörtraining für Sonova konzipiert

Sonova bietet in einem Pilotprojekt in Österreich nach jedem Hörgeräte-Kauf bei Hansaton ein Hörtraining an. Notch Interactive hat dazu eine Plattform realisiert.

Moderne Hörgeräte sind kleine Computer, wie die Agentur in einer Mitteilung schreibt. Sie gleichen einen Hörverlust in den allermeisten Fällen aus. Trotzdem hört man mit einem modernen Hörgerät nicht automatisch besser. Denn bei einem Hörverlust vergisst das Gehirn mit der Zeit, wie sich Geräusche, Töne und Klänge anhören. Damit sie verstehen und nicht bloss hören, müssen sie wieder lernen, wie sich etwas anhört. Der Schweizer Hörgerätespezialist Sonova bietet deshalb in einem Pilotprojekt in Österreich nach jedem Hörgeräte-Kauf bei Hansaton ein Hörtraining an. Dieses dauert in der Regel vier Lektionen und wird von speziell ausgebildeten Akustikern durchgeführt. Sie werden bei ihrer Arbeit von einer interaktiven Plattform unterstützt. Entwickelt wurde die Plattform von Notch Interactive. Die Plattform sorgt einerseits für einen standardisierten Ablauf des Hörtrainings beim Hörtrainer. Andererseits können sich die Absolventinnen und Absolventen eines Hörtrainings zu Hause nochmals einloggen und die verschiedenen Übungen repetieren, was für den Lernerfolg von entscheidender Bedeutung ist. Verantwortlich bei Sonova: Renato di Rubbo (Director Marketing Channel Solutions), Nicole Brandes (Marketing Manager). Verantwortlich bei Hansaton: Sibylle Proschofsky (Leitung Marketing), Georg Kauer (Sales Manager). Verantwortlich bei Notch Interactive: Peter van der Touw (Gesamtverantwortung), Martin Pfeiffer (Producing, Konzept), Jeff Gerber (CD), Sämi Weber (Copywriting), Mathias. Tanner (Beratung), Vanessa Brun (Projekt Management), Marco Klein (AD), Karin Zürcher (Screen-Design), Tobias Fuhlroth (Technical Direction), Martin Bächtold (Application-Programming), Jonas Huber (Interface-Programming).

hoeren1.jpg
hoeren2.jpg
hoeren3.jpg
hoeren4.jpg