Dove setzt sich mit Projekt #ShowUs für ein besseres Frauenbild ein

Dove spannt mit Girlgaze und Getty Images zusammen und setzt sich mit dem Projekt #ShowUs für ein vielfältiges Frauenbild in Werbung und Medien ein.

""

Die jüngst durchgeführte Dove Impact of Beauty Stereotypes Quant Study zeigt, dass eine Unzufriedenheit über das Bild der Frau in der alltäglichen Medienlandschaft herrscht. Dove als Hersteller von Körperpflegeprodukten, welcher zum Konzern Unilever gehört, hat mit dem Online-Netzwerk Girlgaze sowie auch Getty Images, dem international agierenden Anbieter für visuellen Content, zusammengespannt und das Projekt #ShowUs ins Leben gerufen.
 

In Zusammenarbeit mit Frauen und nicht-binären Menschen auf der ganzen Welt ist daraus eine Bilddatenbank mit Stockfotos entstanden, welche Schönheitsideale und gesellschaftliche Stereotypen hinterfragen und per sofort der Medien- und Werbebranche zur Verfügung stehen. Die Darstellung der Frau in Werbung und Medien soll authentischer und vielfältiger gestaltet und somit der gesellschaftliche Wandel vorangetrieben werden. Die Kreativagentur Girlgaze mit einer Community von über 200'000 sich als weiblich identifizierenden oder nicht-binären Menschen betrachtet diesen Wandel als ihre Mission, wie es Gründerin und CEO Amanda de Cadenet in einer Mitteilung beschreibt: «Je mehr Vielfalt hinter der Linse steht, desto mehr Vielfalt kann vor ihr liegen. Deshalb ist #ShowUs für uns eine revolutionäre Initiative».

Das Projekt ist zudem auch Teil der UN Women’s Unstereotype Alliance, einer branchenübergreifenden globalen Initiative, welche es sich zum Ziel gesetzt hat, gegen Vorurteile und Stereotype vorzugehen, die sich in Werbung und Medien niederschlagen.

""

Links: Gettyimages.ch/showusGirlgaze.com; Unstereotypealliance.orgFotos: Jacobia Dahm, Katrin Streicher/Getty Images.