Vom Gewaltopfer zur aufrechten Bäuerin

Mission 21 hilft Opfern der Terrormiliz Boko Haram in Nigeria, die traumatisierenden Erlebnisse hinter sich zu lassen, und wieder aufrecht in ein friedliches Leben zu blicken. Das von Spinas Civil Voices entwickelte Kampagnen-Sujet dramatisiert den Weg vom angsterfüllten Gewaltopfer zur stolzen Bäuerin.

Das Motiv wurde soeben an der Synode von Mission 21 in Aarau vorgestellt. Die Spendenkampagne erscheint im Herbst 2018 auf Plakaten im kirchlichen Umfeld, als Flyer und als Magazin. Zum Kampagnen-Zeitpunkt sind weitere Online-, Offline- und Guerilla-Massnahmen geplant.

Verantwortlich bei Mission 21: Dario Brühlmann (Leiter Kommunikation und Marketing). Verantwortlich bei Spinas Civil Voices: Susi Kammergruber (Creative Direction, Konzept, Text), Barbara Strahm (Art Direction), Meike Sprankel (Beratung). Verantwortlich für das Fotoshooting: Müller/Schär (Fotografie), Marlies Lanker (Produktion).