Neue Informationskampagne für «Schweizer Fleisch»

Die neue Kampagne von Polyconsult macht sich wieder für Fleisch aus der Schweiz stark.

Die Fleischproduktion in der Schweiz ist in vielen Belangen nachhaltiger als jene im Ausland. Dies liegt einerseits an strengeren Vorschriften und Kontrollen, andererseits aber auch an unseren natürlichen Begebenheiten und nicht zuletzt an den Produzenten selbst, die einen respektvollen Umgang mit Tieren und Umwelt pflegen.

Es gibt viele Gründe, die klar für Fleisch aus einheimischer Produktion sprechen, aber nur wenige Konsumenten kennen sie wirklich, wie eine unabhängige Studie mit über 800 befragten Personen gezeigt hat. In Anbetracht dieser Sachlage hat Proviande für ihre Marke «Schweizer Fleisch» eine strategische Neuausrichtung vollzogen und ist nun mit einer breit angelegten Informationskampagne präsent.

«Die neue Kampagne liefert transparente Fakten, damit Herr und Frau Schweizer sich bewusst für einheimisches Fleisch entscheiden,» so Marcel Portmann, Leiter GB Marketing & Kommunikation von Proviande.

Unter dem neuen Claim «Schweizer Fleisch - der feine Unterschied.» hat die Berner Kommunikationsagentur Polyconsult eine facettenreiche Kampagne entwickelt mit zwei TV-Spots, 9 Anzeigensujets und begleitenden Onlinemassnahmen.

Während die Anzeigen unterhaltsam und knapp rationale Argumente für «Schweizer Fleisch» transportieren, stehen in den Spots die Fleischproduzenten im Fokus. Die authentischen Portraits von Sandra Flückiger, Rinderzüchterin aus Utzigen, und Cédric Junot, Metzger aus La Neuveville, zeigen auf, wie respektvoll, nachhaltig und qualitätsbewusst hierzulande Fleisch produziert wird.

Sämtliche Kommunikationsmassnahmen führen auf die Kampagnenwebsite der-feine-unterschied.ch, auf der man sich sämtliche Fakten und auch weiterführende Informationen leicht verdaulich aufbereitet zu Gemüte führen kann.

Verantwortlich bei Proviande: Marcel Portmann (Leiter GB Marketing & Kommunikation). Verantwortlich bei Polyconsult: Mike Brodbeck (Gesamtverantwortung); Roger Ghezzi und Silvio Truffer (Creative Direction/Konzeption); Petra Brönnimann (Art Direction/Konzeption); Helene Zenhäusern (Text); Doro Beck und Laura Marti (Beratung). Filmproduktion: Shining Pictures; Caroline Braun und Stefan Bircher, Producer; Alex Biondi, Produktionsleitung; Marco Lutz, Regie; Roland Schmid, Kamera. Fotografie: Jonathan Heyer. Media: AMS Media.