ADC Switzerland: Mehrere Paukenschläge an der 44. Mitgliederversammlung

23 neue Mitglieder, Cannes ohne Weischer.Media und Inken Rohweder von Trotha neu im Vorstand: Die 44. Mitgliederversammlung des ADC Switzerland stellte zahlreiche Weichen für die Zukunft.

""

Präsident Frank Bodin brachte den Zweck des ADC und Mehrwert für die Auftraggeber gleich in seiner Eröffnung auf eine Formel: «Kreativität + Technologie = ROI. Denn Kreativität ohne Technologie ist wie Technologie ohne Kreativität: nichts.».

Ausserdem unterstrich er in seinen Ausführungen einmal mehr die Wichtigkeit der Transformation, auch in eigener Sache: «Der ADC Switzerland verbessert die Qualität der kommerziellen Kommunikation, indem er sie juriert, indem er Talente ausbildet und fördert und indem er interdisziplinäre Plattformen schafft, insbesondere auch für neue Technologien. 2025 wird der ADC Switzerland sein 50-jähriges Jubiläum feiern und nimmt dies bereits heute zum Anlass, vermeintlich in Marmorwürfel gemeisselte Dinge zu verändern und Visionen umzusetzen.»

 

No-Go: Geld für Dinner, nicht aber für den Nachwuchs

Dass der offene Brief (gezeichnet von ADC, BPRA, ks/cs und Swissfilm Association) an die Adresse von Weischer.Media bis dato unbeantwortet blieb, ist für die ADC-Mitglieder nicht nachvollziehbar. Die Reaktionen der ADC-Mitglieder auf die Ankündigung von Weischer.Media, künftig nur noch die Kategorie Media zu unterstützen, fielen harsch aus. Als blanker Hohn wird empfunden, dass Weischer.Media diese Tage Einladungen zu einem «Cannes Winner Dinner» verschickt, ein No-Go – das Dinner wird wahrscheinlich ohne «Winner» stattfinden.

Die ADC Mitglieder sprechen sich auch klar und deutlich für das Angebot des ADC Switzerland aus, die Repräsentanz der Schweiz an den Cannes Lions von Weischer.Media zu übernehmen. Dabei darf der ADC auf eine grosse Solidarität in der Branche zählen. Einstimmig wurde in der Folge das Jahresbudget 2019/2020 genehmigt, mit einem Zusatz-Budget für die Repräsentanz und die Durchführung des Qualifikationswettbewerbs für die Cannes Young Lions Competition ohne Weischer.Media. Der Young Creatives Award wird aller Voraussicht im Januar in den Kategorien Cyber, Film, Outdoor, Direct und vielleicht neu PR also doch stattfinden können.

 

23 neue ADC Mitglieder auf einen Schlag

Der ADC Vorstand schlug seinen Mitgliedern gleich 23 führende Köpfe aus unterschiedlichsten Bereichen zur Aufnahme vor. Etwas, was es in dieser Form noch nie gegeben hat und ein klares Zeichen und Bekenntnis für die Zukunft ist. Dieses Vorgehen wurde von den Mitgliedern einstimmig unterstützt. Der ADC Switzerland heisst heute darum auf einen Schlag 23 neue Member Professionals willkommen:

  • Stefan Bircher, Producer/Partner bei Shining Pictures
  • Yves Bollag, Executive Producer/Partner bei Stories
  • Tobias Fueter, Director bei Stories
  • Thorne Mutert, Producer bei Czar
  • Diego Baldenweg, Composer & Co-Founder bei Great Garbo
  • Lionel Baldenweg, Co-Composer & Co-Founder, CEO bei Great Garbo
  • Nora Baldenweg, Co-Composer & Co-Founder bei Great Garbo
  • Hans Peter Riegel, Creative Director, Autor, Journalist und Künstler
  • Michael Brauchli, Creative Director
  • Tyler Brûlé, Designer, Journalist und Medienunternehmer
  • Adrian Schräder, Leiter Storyline bei Wirz
  • Dan Cermak, Fotograf
  • Per Kasch, Fotograf
  • Sebastian Magnani, Fotograf
  • Cyrill Matter, Fotograf
  • Caspar Martig, Fotograf
  • Philipp Müller, Fotograf
  • Lucas Conte, Head of Strategy bei Publicis
  • Peter Felser, Felser Brand Leadership
  • Urs Krucker, Executive Strategy Director bei Wirz
  • Stefan Naef, Chief Consulting Officer bei Jung von Matt
  • Gordon Nemitz, Geschäftsführer Strategie und Partner bei Thjnk Zürich
  • Simon Rehsche, Geschäftsführer, Leiter Strategie bei Heimat Zürich

Auch der Antrag auf Änderung der Statuten für ein neues, effizienteres Aufnahmeprozedere wurde von den ADC Mitgliedern einstimmig gutgeheissen. Neu können sich Kandidatinnen und Kandidaten über das ganze Jahr bewerben, weil die Aufnahmekommission mehrmals jährlich tagen wird. Die Aufnahmekommission wird zudem schlanker aufgestellt sein bzw. aus drei gewählten Member Professionals und drei Vorstandsmitgliedern bestehen. Das Aufnahmegremium wechselt im Rotationsverfahren.

Ausserdem freut sich der ADC Switzerland über zwei neue «Friends»: Neu sind Stefan Vetter von Wortspiel und Mohammed Klotz von The Little League dabei.

 

Inken Rohweder von Trotha neu im ADC Vorstand

Neu im ADC Vorstand begrüsst Frank Bodin Inken Rohweder von Trotha, die einstimmig von den Mitgliedern in ihr Amt gewählt wurde. Sie folgt auf Markus Gut, der nach 18 Jahren Vorstandsarbeit zurücktritt und von Frank Bodin für sein grosses Engagement gewürdigt und mit einem speziellen Vorstandswürfel verdankt wurde. Ebenfalls einstimmig wurde der ADC Vorstand bestätigt, der sich nun wie folgt zusammensetzt:

  • Frank Bodin, Präsident
  • Philipp Skrabal, Ressort Ausbildung Young Creatives Award und Vize-Präsident
  • Peter Brönnimann, Ressort Ad School
  • Livio Dainese, Ressort Mitglieder
  • Dennis Lück, Ressort Creative Week und Gala
  • Inken Rohweder von Trotha, Ressort Galerie
  • Martin Spillmann, Ressort ADC Europe
  • Thomas Wildberger, Ressort Public Relations

Frank Bodin schloss die 44. Mitgliederversammlung mit einem grossen Dank an die Vorstandskollegen für ihre Fronarbeit sowie der Geschäftsstelle mit Gioia Bozzato als Geschäftsführerin und Hanna Jackl.