WPP-Chef Martin Sorrell tritt nach interner Untersuchung ab

Der Chef des weltgrössten Werbekonzern WPP, Martin Sorrell, nimmt nach einer internen Untersuchung seinen Hut. Der 73-Jährige erklärte am Wochenende, sein Rücktritt sei im besten Interesse der Agentur.

Sorrell führte den Konzern seit über 30 Jahren. Dem britischen Unternehmen zufolge läuft eine interne Untersuchung, ob Sorrell Firmeneigentum unrechtmässig genutzt habe. Sorrell wies die Vorwürfe zurück.

Bis ein Nachfolger gefunden sei, soll der Verwaltungsratspräsident Roberto Quarta die Leitung des Unternehmens übernehmen.

WPP ist die grösste Werbe-Holding der Welt. Zum Konzern gehören unter anderem Y&R, Ogilvy & Mather und Grey. (SDA/hae)