Caspar Heuss wird ECD bei Wirz, Samuel Christ hat die Agentur verlassen

Mit Caspar Heuss als ECD und Urs Krucker als Leiter Strategie ergänzen zwei neue Mitglieder das Führungsgremium von Wirz. Samuel Christ widmet sich neuen Aufgaben.

Urs Krucker und Caspar Heuss

Wirz Communications wappnet sich für die Zukunft. Nach einem furiosen Jahresende mit dem Gewinn von Kunden wie Swisscom, PostFinance, Swica und Graubünden stellt sich die grösste unabhängige Agentur der Schweiz auf Geschäftsleitungsebene neu auf. Zum Jahresbeginn stossen zwei neue Mitglieder zum Management, zu dem weiterhin Petra Dreyfus, Livio Dainese, Fernando Perez und Daniel Ehrensperger gehören.

Bereits auf 1. Januar 2019 wird der langjährige Creative Director Caspar Heuss (auf dem Bild rechts) zum Executive Creative Director befördert und Einsitz in die Geschäftsleitung nehmen. Der studierte Jurist absolvierte 2004 ein Textpraktikum bei Wirz, ehe er nach Berlin zog und während neun Jahren u.a. bei Young & Rubicam und Scholz & Friends tätig war. Bei Wirz wirkt er schon seit geraumer Zeit als leitender CD und war in dieser Funktion massgeblich an den Pitchgewinnen des letzten Jahres beteiligt. Livio Dainese, Co-CEO und Kreativchef von Wirz: «Caspar hat in den vergangenen Jahren immer wieder bewiesen, dass er die typischen Wirz-Qualitäten hervorragend verkörpert: Er kann komplexe Briefings in breit abgestützte, kreative Kampagnen ummünzen. Dass er uns nun in der GL unterstützt, ist eine grosse Bereicherung.»

Ab 1. Februar 2019 ergänzt Urs Krucker (links) als Executive Strategy Director das Management von Wirz. Krucker war bislang Strategie- und Beratungschef sowie GL-Mitglied bei der Y&R Group Switzerland. Der HSG-Absolvent bringt seine Kompetenz auch als Gastdozent an Universitäten und Fachhochschulen ein. «Mit Urs Krucker haben wir unseren absoluten Wunschkandidaten verpflichten können», betont Co-CEO Petra Dreyfus. «Er bringt ein modernes Strategie-Verständnis und grosse Erfahrung in der Konzeption und Umsetzung von digitalen Transformationsprozessen mit. Damit wird er wichtige Impulse für die zukünftige Ausrichtung der Agentur geben.»

Samuel Christ (unten), bisheriger ECD, hat sich entschieden, Wirz per Ende 2018 zu verlassen und künftig als freischaffender Creative Director tätig zu sein. Er möchte sich in dieser Funktion weiterhin für kreative Werbung engagieren und zugleich eigene Projekte in Angriff nehmen. Dazu Livio Dainese: «Auf unsere gemeinsamen Erfolge bei Wirz schaue ich mit Freude zurück. Für seinen Einsatz in der GL und sein kreatives Engagement auf wichtigen Etats und Pitches der Agentur danken wir ihm herzlich. Wir bedauern Samuels Abgang sehr, verstehen aber seinen Wunsch nach mehr Selbstständigkeit und wünschen ihm für seine Zukunft nur das Beste.»
 

Samuel Christ