Julien de Preux verlässt Cavalcade und wird Freelancer

Mitgründer Julien de Preux hat die Genfer Agentur Cavalcade Ende Juli nach fast vier Jahren verlassen.

""

Die Trennung erfolgte aus persönlichen Gründen. «Ich muss mich individuell und kreativ neu finden. Das Abenteuer Cavalcade war grossartig, ein voller Erfolg», so de Preux. «Ich glaube, ich habe es geschafft, mit David von Ritter, Nina Hugentobler und dem ganzen, hart arbeitenden Team, eine Agentur zu erschaffen, die anderen in der Westschweiz in nichts nachsteht. Ich wünsche allen nur das Beste für die Zukunft!»

Julien de Preux wurde an der Hochschule für angewandte Kunst in Genf zum Art Director ausgebildet und hat in Quebec, Frankreich und England internationale Erfahrung gesammelt. Er gehört zu den meist ausgezeichneten Kreativen der Schweiz und hat in seiner Karriere schon 50 nationale und internationale Awards gewonnen, darunter Cannes Lions, D&AD und ADC. Seit 2015 ist de Preux Mitglied des Art Director Club Switzerland.

De Preux kehrt damit zu einer selbständigen Tätigkeit als freiberuflicher Art Director und Grafikdesigner zurück und steht ab sofort Direktkunden oder Agenturen, denen es spontan an Ressourcen mangelt, zur Verfügung. (hae)

Das Gründungsteam von Cavalcade: Julien de Preux, Nina Hugentobler und David von Ritter (v.l.).