Hanspeter Kienberger ist neuer VR-Präsident von Frey & Frey

Der Berner Unternehmer Hanspeter Kienberger trat per 1. Mai 2019 die Nachfolge von Walter Bär als Verwaltungsratspräsident des Kommunikationsunternehmens Frey & Frey an.

Hanspeter Kienberger

Der diplomierte Wirtschaftsprüfer und Teilhaber der Bommer+Partner Treuhandgesellschaft ist laut Mitteilung seit Jahren fest in Bern verankert. Der 57-Jährige ist seit 2012 auch Verwaltungsratspräsident des BSC YB. Kienberger ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern. Oberste Priorität gilt in all seinem Wirken das Schaffen optimaler Rahmenbedingungen, damit sich die Unternehmen, denen er dient, voll und ganz auf ihr Kerngeschäft fokussieren können.

Für seine neue Aufgabe ist Kienberger Feuer und Flamme: «Die spannenden und herausfordernden Geschäftsfelder, in welchen sich das Kreativ-Unternehmen bewegt, sagen mir ausserordentlich zu. Ich freue mich sehr, bei der Weiterentwicklung dieses Unternehmens mitwirken zu dürfen.»

Der Verwaltungsrat setzt sich nebst Hanspeter Kienberger als neuem Präsidenten aus den drei Partnern und bisherigen Verwaltungsräten Dominic Hefti, Michel Brechbühl und Roman Curau sowie dem Finanzspezialisten Markus Ochsner, welcher dem VR seit 2011 angehört, zusammen.

Das 1978 in Bern gegründete Unternehmen Frey & Frey zählt zu den führenden dreidimensionalen Kommunikationsunternehmen der Schweiz und ist in den Geschäftsfeldern Exhibition, Corporate Interior, Event sowie Werbetechnik tätig. Es beschäftigt rund 30 Vollzeitmitarbeitende und ist vor zwei Jahren in einen massgeschneiderten Neubau mit Büroräumlichkeiten, Atelier, Produktion und Logistik vor die Tore von Bern nach Flamatt gezogen.