Präsidentin Judith Lauber verlässt den Berufsverband PR Suisse

Bei PR Suisse, dem Schweizer Berufsverband von PR- und Kommunikationsfachleuten, gibt es einen Führungswechsel. Präsidentin Judith Lauber tritt aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die Ausrichtung und Weiterentwicklung des Verbandes nach rund einem Jahr zurück.

""

Der Zentralvor-stand von PR Suisse dankt in einer Mitteilung vom Mittwoch Judith Lauber für ihre Arbeit und ihr Engagement. Bis ein neues Präsidium bestimmt sei, obliege die Verbandsführung dem Zentralvorstand, heisst es weiter. Dieser habe das langjährige Vorstandsmitglied Christian Wick mit der interimistischen Leitung betraut.

Die Geschäftsstelle des Verbandes erfährt keine Veränderung. Sie ist weiterhin bei der Schweizer Kaderorganisation in Zürich angesiedelt.