Frank Bodin neu im Advisory Board von Kingfluencers

Das Influencer Marketing Unternehmen Kingfluencers startete mit einem Rekordhoch ins Jahr 2019 und begrüsst Frank Bodin als neuestes Mitglied des Advisory Boards.

Frank Bodin

Das Zürcher Start-up Kingfluencers, welches Influencer-Marketing-Kampagnen anbietet, blickt laut Mitteilung auf ein «hervorragendes erstes Quartal mit Rekordzahlen zurück». Die Firma unter der Führung von CEO und Co-Founder Christian Reiter erreichte im April den bisher stärksten Monat und steigerte ihren Umsatz markant im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. «Wir sind stolz, nach nur vier Monaten über 50 Prozent der Bookings des letzten Jahres verzeichnen zu können». Aufgrund der guten Resultate werde Influencer Marketing als fester Bestandteil im Marketing-Mix eingeplant. 

Dies bestätigt auch Frank Bodin, der sich Kingfluencers als neues Mitglied des Advisory Boards anschliesst. Der ehemalige CEO von Havas kennt den Markt und weiss, dass Marketing, Kreativität und Qualität heute einhergehen mit Technologie. «Dies hat mich bei Kingfluencers von Anfang an überzeugt. Die Zahlen und der Erfolg geben uns recht.»

Es sind längst nicht mehr nur Fashion oder Beauty Brands, die den Influencer Markt dominieren. Viele weitere Branchen setzen mittlerweile auf Influencer Marketing: «Dass auch Banken, Versicherungen, die Pharmaindustrie oder Elektronikhersteller auf Influencer-Marketing setzen und substanzielle Budgets bei uns investieren, ist ein klarer Hinweis der Professionalisierung des Marktes», so Reiter. Die Zufriedenheit der Kunden zeigt sich bei Kingfluencers unter anderem anhand der wiederkehrenden Kunden, welche mehr als 50 Prozent des Umsatzes ausmachen.

Diese Professionalisierung sieht auch Bodin: «Die Zeit ist vorbei, in der Brands oder nicht spezialisierte Unternehmen Influencer Marketing ernsthaft und qualitativ umsetzen können.»