Stabwechsel bei Cinetrade: Elsässer folgt auf Heinzelmann

Nach fast fünf Jahren an der Spitze des Schweizer Rechte- und Content-Handelsunternehmens Cinetrade hat sich CEO Wilfried Heinzelmann entschieden, die operative Leitung per Juli 2019 abzugeben. Neu wird Wolfgang Elsässer die Aufgaben des CEO übernehmen. Wolfgang Elsässer verantwortet derzeit das TV & Entertainment Geschäft bei der Deutschen Telekom in Bonn.

wolfgang elsaesser

«Mit Wolfgang Elsässer haben wir einen ausgewiesenen Content- und TV-Experten an Bord holen können», freut sich Swisscom CEO und Verwaltungsratspräsident von Cinetrade, Urs Schaeppi.

Cinetrade hat sich in den vergangenen Jahren stark entwickelt. Trotz intensivem Wettbewerb konnte die Anzahl Abos sowohl im fiktionalen Bereich wie auch beim Sport-Angebot gesteigert werden. Das Portfolio wurde neu ausgerichtet und neue Angebote wie Teleclub Now lanciert. Im Kinogeschäft wurde mit innovativen Erlebnisorten wie in Gümligen bei Bern neue Standards gesetzt.

Wilfried Heinzelmann wird Cinetrade in beratender Funktion weiterhin zur Verfügung stehen. «Nach über 20 Jahren in der Führungsverantwortung bei Cinetrade und fast fünf Jahren als CEO habe ich den Wunsch, beruflich andere Schwerpunkte zu setzen. Zudem möchte ich auch mehr Zeit für meine Familie und Hobbys haben», begründet der noch amtierende CEO in einer Mitteilung seinen Rücktritt.

Nach unterschiedlichen Führungspositionen bei Grundig, Premiere (heute Sky) und SES Astra übernahm Wolfgang Elsässer 2016 die Leitung der TV & Entertainment Sparte bei der Deutschen Telekom. Dort verantwortete er die komplette Wertschöpfungskette von der Entwicklung, dem Betrieb, Produkt Management, den Contentbereichen Fiction, Sport, VR und Musik bis hin zu Kommunikation, Vertrieb und Vermarktung von allen Magenta Entertainmentprodukten.

In dieser Funktion hat Wolfgang Elsässer die Entertainment Produkte, die Geschäftsmodelle sowie das Content-Angebot der Deutschen Telekom entscheidend weiterentwickelt. So öffnete er das Angebot der Telekom auch für Angebote Dritter wie Netflix oder Amazon sowie das Angebot für Nicht-Anschluss-Kunden (OTT). Mit neuen Partnerschaften, exklusiven Inhalten, Co- und Eigenproduktionen sowie mit einem innovativen Free on Demand Angebot - der «Megathek» - stärkte er das Angebot.

«Swisscom TV und das Cinetrade-Angebot sind entscheidend für unsere Positionierung im Massenmarkt», so Urs Schaeppi. «In einem stärker werdenden Wettbewerb ist es wichtig, für den Kunden relevante Entertainment-Innovation zu bringen. Ich bin sicher, dass wir mit Wolfgang Elsässer die richtige Person für diese Aufgabe gefunden haben.»