Führungswechsel bei Bain & Company in der Schweiz

Massimo Lusardi, Partner und Konsumgüterexperte, verantwortet ab 1. April 2019 als Managing Partner die Geschäfte der internationalen Managementberatung Bain & Company in der Schweiz. Er löst Thomas Lustgarten ab, der dieses Amt 13 Jahre innehatte und die neu geschaffene Position des Chairman Schweiz übernimmt.

Massimo Lusardi Bain & Company

Als neuer Schweizchef wird der 44-jährige Lusardi mit seiner Erfahrung und seinen Managementkompetenzen das überdurchschnittliche Wachstum von Bain im Schweizer Beratungsmarkt fortführen. «Mit Massimo Lusardi haben wir einen exzellenten Kandidaten ausgewählt, der für noch mehr Präsenz von Bain im so wichtigen Schweizer Beratungsmarkt sorgen wird», betont Thomas Lustgarten, Schweiz-Chairman in spe. «Wir wollen unseren erfolgreichen Wachstumskurs in allen Branchen ausbauen und innovative Lösungen für unsere Kunden entwickeln und gemeinsam realisieren.»

«Ich freue mich auf die neue Herausforderung», erklärt Lusardi. «Und ich fühle mich geehrt, diese wichtige Rolle in Zürich übernehmen und das Schweizer Bain-Büro in seine nächste Wachstumsphase führen zu dürfen.»

 

Mit Chairman Schweiz neue Position geschaffen

Lustgarten gibt die bei Bain übliche rollierende Führungsverantwortung nach erfolgreichen 13 Jahren weiter. Ihm ist es laut Mitteilung gelungen, den Umsatz in der Schweiz zu verfünffachen, die Zahl der Mitarbeiter zu vervierfachen und die Partnergruppe von seinerzeit fünf auf heute 20 Partner zu erweitern. Nicht zuletzt wegen seiner Erfolgsbilanz wird Lustgarten als Chairman gemeinsam mit Lusardi die Zukunft von Bain in der Schweiz gestalten. Parallel dazu übernimmt der Industrieexperte die weltweite Leitung der Praxisgruppe Industriegüter und -services. Damit wird diese Branche, die für das Wachstum von Bain von grosser Bedeutung ist, auf weltweiter Ebene erstmals von einem Schweizer geführt. Dies unterstreiche den hohen Stellenwert der Schweiz für Bain insgesamt, heisst es in der Mitteilung weiter.