Pascal Schaub verlässt die Migros

Pascal Schaub, Bereichsleiter Campaigning & Sponsoring, verlässt die Migros in gegenseitigem Einvernehmen aufgrund unterschiedlicher Auffassung über die Teamorganisation nach der Reorganisation.

Pascal Schaub

Die letzten drei Jahre verantwortete Pascal Schaub als Leiter Dachmarke die Markenführung samt Image-Kommunikation, CI/CD, Sponsoring und Digitalauftritte. Im Rahmen der jüngsten Reorganisation ist die Kompetenz für die kreative Entwicklung aller Migroskampagnen inklusive Fachmarktkampagnen in seinem Bereich gebündelt worden. 

Pascal Schaub hat während seinen drei Jahren bei der Migros viele preisgekrönte und wirtschaftlich erfolgreiche Kampagnen entwickelt, wie zum Beispiel die Migrosweihnachten, die Grillitarier, die iMpuls-Gesundheitskampagne oder die neue Dachkampagne. Aus seinem Team sind Innovationen entstanden wie die vielfach prämierte Discover-Funktion der Migros-App, die zahlreich geteilten Finisher-Clips für Sponsoringanlässe, das erste Musical zum Mitbestimmen oder die iceteabeats Videomaschine. «Man spricht wieder über Migroswerbung, den Kassenwichtel-Finn, über Grillitarier, einen Pedro und dass die Migros den Leuten gehört. Dafür möchte ich mich bei allen, die daran mitgearbeitet haben, bedanken», erklärt Pascal Schaub in einer Mitteilung.

«Pascal Schaub hat die Positionierung der Marke Migros fokussiert und ihren Auftritt mit der neuen Dachkampagne gestärkt. Wir danken ihm für seine wertvollen kreativen Inputs und wünschen ihm viel Erfolg in der Zukunft», sagt Nadine Hess, stellvertretende Direktionsleiterin Marketing-Kommunikation. 

Pascal Schaub hat seine berufliche Laufbahn als Journalist und Texter begonnen und sich dann zum Chefstrategen bei Publicis und Saatchi & Saatchi weiterentwickelt. Er war in zahlreichen internationalen Projekten markenstrategisch engagiert, bis er sich als Agenturleiter auf die Schweiz fokussierte. Nach seinem Wechsel auf Kundenseite zur Migros hat er Kreationsentwicklung basierend auf Daten, neuen technologischen Möglichkeiten und targeted Storytelling vorangetrieben. Besonderen Wert legt er auf multikulturelle Aspekte in den kreativen Umsetzungen. Er bleibt Referent an verschiedenen Hochschulen und gespannt, was die Zukunft für Optionen bringt.