ProSieben zeigt die Michael-Jackson-Doku bereits am 6. April

«Leaving Neverland» ist die Dokumentation, über die gerade am intensivsten auf der gesamten Welt gesprochen wird. ProSieben hat sich die Rechte für den deutschsprachigen Raum gesichert und zeigt den zweiteiligen Film schon bald.

MJ Doku

Journalisten, Wegbegleiter, Gegner und Fans von Michael Jackson diskutieren über die Doku, in der die beiden Männer James Safechuck (40) und Wade Robson (36) erzählen, wie Michael Jackson sie als Kinder missbrauchte. «Er war einer der gütigsten, sanftesten, liebevollsten Menschen, die ich kannte», sagt Wade Robson in «Leaving Neverland» über sein ehemaliges Idol Michael Jackson. «Und er hat mich über sieben Jahre sexuell missbraucht.» ProSieben zeigt «Leaving Neverland» am Samstag, 6. April 2019, in der Prime Time.

ProSieben Chefredakteur Stefan Vaupel: «Über «Leaving Neverland» spricht die Welt. Die Dokumentation und die Reaktionen darauf zeigen, wie breit das öffentliche Interesse an Michael Jackson und den Anklagen gegen ihn ist. Kindesmissbrauch ist eins der grössten gesellschaftlichen Tabu-Themen unserer Zeit. Kirche, Künstler und andere haben sich in den vergangenen Jahren immer wieder das Schweigen ihrer Opfer erkauft. Deshalb zeigen wir «Leaving Neverland» auf ProSieben.»

Bild: Screenshot «Leaving Neverland»