Stabübergabe bei Publisher: Auf Martin Spaar folgen zwei Jungunternehmer

Per 1. März 2019 übergibt Martin Spaar nach 25 Jahren als Verleger die Fachzeitschrift Publisher in die Hände von zwei Jungunternehmern.

Martin Spaar Publisher

«Ich freue mich riesig, jetzt eine neue Runde Publisher-Pioniergeist einzuläuten, indem ich den Titel in die Hände von David Maissen und Laurent Gachnang als zwei erprobten Vollblut-Publishern übergebe», so Martin Spaar. Und weiter: «Die beiden sind als Digital Natives prädestiniert, die Weichen in Richtung digitale Transformation richtig zu stellen und den Publisher als führende Fachzeitschrift für Publishing und Digitaldruck erfolgreich weiter zu entwickeln.»

 

Laurent Gachnang

Der 33-jährige Innerschweizer ist Gründer des E-Book-Dienstleisters Mbassador und seit über 15 Jahren in der Medien- und Unterhaltungsindustrie tätig. Er gilt als Experte für digitales Publizieren und Online Marketing. Zuletzt arbeitete er beim Basler Medienunternehmen Schwabe in der Geschäftsleitung. Dort hat er als Marketingverantwortlicher den neuen Auftritt der produzierenden Bereiche zu Die Medienmacher entwickelt und war massgeblich an der Lancierung eines Change Prozesses beteiligt. Zudem ist er als Gastdozent an diversen Fachhochschulen sowie ehrenamtlich als Mentor bei der Startup Academy Basel tätig. Laurent Gachnang ist verheiratet und Vater einer zweijährigen Tochter.

 

David Maissen

Der 31-jährige Aargauer hat seine gesamte berufliche Laufbahn in der grafischen Branche absolviert und kann auf fünfzehn spannende Jahre als Polygraf zurückblicken. Zusätzlich zu seiner Erfahrung in den Bereichen Publishing und Digitaldruck hat er durch seine Ausbildung im Bereich Informatik das Skripten und Konzipieren von Workflows für sich entdeckt. Nebst diesen eher technischen Aspekten begeistert er sich aber auch für gutes Design und Themen wie «User Experience». Wie Laurent Gachnang war auch er zuletzt in der Geschäftsleitung von Die Medienmacher tätig und mitverantwortlich für den Bereich der Medienproduktion.

Martin Spaar bleibt in einem kleineren Pensum beim Publisher mit an Bord und wird die beiden mit seiner Erfahrung und seinem Netzwerk bei der Weiterentwicklung der Zeitschrift aktiv unterstützen.