Ikea Schweiz sucht den Chief of Sleep

Von diesem Job träumen wohl die meisten Menschen – buchstäblich. Denn Ikea Schweiz sucht ab September oder nach Absprache eine oder einen Chief of Sleep, einen Schlafprofi. Damit möchte die Firma dem Geheimnis der Nachtruhe auf den Grund gehen und die Konversation Rund um das Thema Schlaf vorantreiben.

""

Laut einer Umfrage, die Ikea Schweiz zusammen mit YouGov durchgeführt hat, messen Schweizerinnen und Schweizer ihrem Schlaf zunehmend weniger Wichtigkeit zu. Um diesem Trend die Stirn zu bieten, soll die oder der Chief of Sleep unter anderem mithilfe von Schlafexperten nachhaltige Lösungsansätze für einen besseren Schlaf finden, und diese auf spielerische Weise aufbereiten. Als Schlafbotschafter beziehungsweise Schlafbotschafterin soll er oder sie die Wichtigkeit der Ruhe und des Ausschlafens in den Köpfen der Schweizerinnen und Schweizer verankern, sowie auch intern bei Ikea mehr Work-Life-Sleep-Balance bescheren. Die Idee wurde in Zusammenarbeit mit Virtue, der Leadagentur von Ikea Schweiz, entwickelt und umgesetzt.

Das Markenversprechen der Firma manifestiert sich in der neu geschaffenen Stelle. Um wahrhaftig mehr Zuhause – also mehr Ruhe und Frieden – in den Alltag und die Allnacht der Kundinnen und Kunden zu bringen, braucht es neue Ansätze. Oder eben: neue Stellen.

Ikea meint es ernst: Die Stelle ist bereits ausgeschrieben – mit einem 60 bis 80-Prozent-Pensum. Gemäss Ikea-Sprecher Manuel Rotzinger sind bereits diverse vielversprechende Bewerbungen eingegangen. Gesucht wird eine ausgeruhte Persönlichkeit, die sich für das Thema Schlafen begeistern kann, ausserordentlich gut und gerne schläft und Erfahrungen im Bereich Content Creation und Journalismus hat.