Christinger + Partner bezieht neue Räumlichkeiten in Brugg und ändert Namen

Der Signaletik-Anbieter Christinger + Partner hat den Firmensitz per 1. Mai 2019 von Schlieren nach Brugg verlegt und tritt neu unter dem Namen Christinger auf. Das Unternehmen ist seit 2017 Teil der Wimpf Gruppe, die in Brugg ansässig ist.

Christinger bezieht neue Räumlichkeiten

In der neuen Produktionshalle können alle Fertigungsabläufe vom Digitaldruck bis zur Weiterverarbeitung und Montage auf einer einzigen Fläche optimiert werden. Für das Aufbringen von Fahrzeugbeschriftungen entstand ein integriertes Montagezentrum. Im neuen digitalen Showroom sind die modernsten Digital Signage Lösungen für die Realisierung von Content-Welten ausgestellt. Dieser Bereich sei kräftig am Wachsen und werde dadurch noch weiter gestärkt, heisst es in einer Mitteilung. Für Kunden und Geschäftspartner ändere sich an den Dienstleistungen nichts.

Christinger beschäftigt rund 50 Mitarbeitende. Seit 1965 setzt das Unternehmen Projekte der visuellen Kommunikation um und hat sich in den Bereichen Aussenwerbung, Verkaufsförderung, Beschriftungen, Interieur und Digital Signage spezialisiert. Innerhalb der Wertschöpfungskette deckt Christinger die Bereiche Projektkoordination, Grafik, Produktion, Montage und Service ab. Dies umfasst die Beschriftung und Werbung, analog oder digital, in Gebäuden, auf Fahrzeugen, am Verkaufspunkt oder auf Verkehrsmitteln.

Die Wipf Gruppe ist eine international tätige Familienholdinggesellschaft mit Hauptsitz in Brugg und ist in den vier Geschäftsbereichen Flexible Packaging, Envelopes & Stationery, Direct Marketing und Digital Services tätig.

Christinger
Christinger
Christinger
Christinger
Christinger