Shoppi Tivoli gewinnt den ersten Victor Digital Media Award

Erstmals wurde der Victor Digital Media Award für Schweizer Shopping Center verliehen: Das Shoppi Tivoli sicherte sich die goldene Trophäe für den besten digitalen Auftritt. Mit Silber und Bronze wurden das Einkaufszentrum Glatt und das Centre Balexert ausgezeichnet.

Victor Digital Media Award 2019

Die Awards haben die Agentur Farner und der wichtigste Fachkongress der Schweizer Shopping Center am Donnerstag am 12. SC Forum im Hotel Radisson Blu-Zürich Flughafen vor 350 Entscheidungsträgern der Schweizer Retail- und Immobilienbranche vergeben.

Der in Ko-Kreation von Farner und dem SC Forum entwickelte Victor Digital Media Award würdigt Einkaufszentren, die durch einen wirkungsvollen Online-Auftritt in der Kommunikation gekonnt Brücken zwischen Digital und stationärem Retail schlagen und so zum anhaltenden Erfolg der Branche beitragen.

Mit starker Präsenz und Sichtbarkeit, hoher Qualität im Content und einem konsistenten Markenauftritt über alle Kanäle hat sich das Shoppi Tivoli in Spreitenbach als die stärkste digitale Schweizer Shopping Center-Marke durchgesetzt. «Bemerkenswert ist insbesondere, wie das Shoppi Tivoli sein Versprechen ‘Meine Welt, wie sie mir gefällt’ auch im Online-Storytelling mit emotionalen Geschichten auflädt und vermittelt – einer der wichtigsten Faktoren, um Nähe zu den Kundinnen und Kunden zu schaffen», kommentiert Jurymitglied Christoph Emch und Stv. Leiter Digital Marketing & Research bei Farner den Entscheid.

Nebst Emch waren der bekannte Handels- und Innovationsexperte Stephan Jung sowie SC Forum-Gründer Jan Tanner Teil der Fachjury. Diese analysierte in der Endbewertung unter anderem die insgesamte Plattformpräsenz, die Brand Consistency sowie die Storytelling-Qualität der Digitalauftritte. Im ersten Verfahrensschritt hatten die Digital-Marketing- und Retail-Branchenexperten von Farner den Digital Score der 30 grössten Schweizer Shopping Center evaluiert und auf dieser Basis zehn Favoriten nominiert.

Auch das zweitplatzierte Glattzentrum und das Centre Balexert auf dem dritten Platz haben quantitativ wie auch qualitativ überzeugt und aufgezeigt, wie sich online und stationär ideal ergänzen. «Nur wer offen ist für neue Trends und Plattformen und das Shopping Center-Erlebnis weit über die physischen Grenzen hinaus vermitteln kann – ob in der Kommunikation oder dem Vertrieb – wird sich langfristig am Markt behaupten können», erklärt Stephan Jung.

«Wir freuen uns ausserordentlich, dass wir mit dem Victor Digital Media Award eine neue Referenz für die Schweizer Shopping Center-Branche geschaffen haben. Der digitale Wandel wird weitergehen – und der Umgang damit immer relevant sein für den Geschäftserfolg der Schweizer Einkaufszentren», fügt Jan Tanner an.