Mint Architecture entwickelt spektakuläre Fassade für Jelmoli am Flughafen Zürich

Das auf kommerzielle und nutzenorientierte Architektur spezialisierte Architekturbüro Mint Architecture entwickelt im Rahmen eines Gesamtauftrags eine einzigartige Fassade für Jelmoli im The Circle. Die Fassade verbindet dank raffiniertem Material-Mix die zwei geplanten Stores zu einer starken visuellen Einheit.

Jelmoli Flughafen Zürich

Die Fassadengestaltung ist Teil des von Mint Architecture entwickelten Gesamtkonzeptes für die Präsenz von Jelmoli im The Circle. Diese umfasst auf einer Gesamtfläche von 2110 Quadratmetern zwei Stores, welche jeweils separat voneinander die hohe Kompetenz von Jelmoli im Fashion- und Sportbereich abbildet. «Die Herausforderung bei der Entwicklung des Designkonzepts lag darin, die Individualität der zwei Stores durch die Fassade zu kommunizieren und sie dennoch als eine Einheit wirken zu lassen», sagt Rafael Parga, Head of Design, Mint Architecture.
 
Um der Differenzierung Ausdruck zu verleihen, setzt Mint Architecture auf einen Material-Mix aus schwarzem Keramik, weissem Glas und Gold-Metall. In der Kombination transportieren diese die Werte des Traditionshauses Jelmoli in einem internationalen Umfeld und geben jedem Store sowohl im Aussen- wie im Innenraum eine eigene Identität.
 
Das Fassadenkonzept beruht auf dem Zusammenspiel von Materialität, Textur, Transparenz und Reflexion und lehnt sich optisch an die Architektur des The Circle von Riken Yamamoto an. Die drei Materialien Keramik, Glas und Metall widerspiegeln die Markenwerte zeitlos, wertig und modern und verändern durch ihre unterschiedliche Bearbeitung je nach Blickwinkel das Gesamtbild der Fassade. So wirkt die Keramik-Fassade mit teilweise aufgebrochener Fischgrätopik mal glänzend, mal matt. Die transluzente, speziell bedruckte Glas-Fassade reflektiert die Umgebung, und die goldene Metall-Fassade steht für Performance und Dynamik. In Kombination mit dem gemeinsam mit den Lichtspezialisten von Reflexion erarbeiteten Lichtkonzept ändert sich die Wirkung der drei Fassaden stetig, je nachdem, ob sie von nah oder fern oder bei Tag oder Nacht betrachtet werden. Das gesamte Material für die runde Fassadenfläche wird eigens für Jelmoli entwickelt und produziert.
 
Dank der einzigartigen Optik der Fassaden und der stringenten Weiterführung der Architektur im Interior Design sollen die zwei Stores von Jelmoli den Bereich «Brands & Dialogue» massgeblich prägen.
 
«Es ist eine einmalige Chance, die Fassade frei zu gestalten und damit die Wertigkeit unserer Marke nach aussen zu transportieren. Sie widerspiegelt unseren hohen Anspruch, unseren nationalen und internationalen Gästen ein grossartiges Einkaufserlebnis zu bieten», so Franco Savastano, CEO von Jelmoli, in einer Mitteilung.
 
Die Eröffnung von The Circle und damit der beiden Jelmoli Stores ist für das Jahr 2020 geplant.
 

The Circle