Schweizer PR-Frauen ist die Karriere wichtiger als den Männern

Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ergab der aktuelle PR-Trendmonitor von News Aktuell und Faktenkontor.

news aktuell

An der Umfrage haben 130 Schweizer Fach- und Führungskräfte der PR teilgenommen. Um ihre Karriere voranzutreiben machen Frauen mehr Überstunden und Dienstreisen als Männer. Andersherum sind Männer eher bereit, ständig erreichbar zu sein und Arbeit mit in den Urlaub zu nehmen.

Zwei Drittel der befragten Frauen sagen, dass ihnen Karriere wichtig beziehungsweise sehr wichtig ist (66 Prozent). Bei den Männern meint das nur gut jeder Zweite (58 Prozent). Was die Zugeständnisse für die Karriere betrifft, driften die Aussagen der weiblichen und männlichen Umfrageteilnehmer zum Teil stark auseinander. Frauen sind eher bereit, für ihre Karriere mehr Stunden in der Woche zu arbeiten (50 Prozent), Männer machen bei einer höheren Wochenarbeitszeit weniger Kompromisse (39 Prozent). Auch würden Frauen für ihre Karriere mehr Dienstreisen in Kauf nehmen (40 Prozent) als ihre männlichen Kollegen (33 Prozent).

Männer hingegen sind viel eher bereit, ständig für die Arbeit erreichbar zu sein (69 Prozent) als Frauen (39 Prozent). Auch was Arbeit im Urlaub betrifft gehen die Meinungen von Frauen und Männern auseinander. Während 28 Prozent der Männer für ihre Karriere Arbeit in den Urlaub mitnehmen würden, wären nur 19 Prozent der Frauen dazu bereit.

Quelle: PR-Trendmonitor 2019

Datenbasis: 130 Fach- und Führungskräfte aus Medienstellen und  PR-Agenturen 

Methode: Online-Befragung 

Befragungszeitraum: März 2019