Coca-Cola si impegna per una Svizzera diversa e senza discriminazioni

Im Rahmen der Abstimmungen zur Antirassismus-Strafnorm am 9. Februar bekennt sich Coca-Cola Schweiz mit einer Anzeigenkampagne zu einer vielfältigen, modernen und diskriminierungsfreien Schweiz. Der Auftritt soll eine Diskussion über Werte entfachen.

Schweiz ohne Diskriminierung

Das Unternehmen nutzt seine Bekanntheit, um Themen anzusprechen, sie zu hinterfragen oder eine gesellschaftspolitische Aussage zu machen.

Das Unternehmen betont, dass die Kampagne nicht als politische Position oder sogar als Abstimmungsempfehlung verstanden werden soll, sondern als eine Offensive, mit der das Unternehmen Farbe zu einer bunten Schweiz bekennen will.

Coca-Cola sieht die Offensive in einem aktuellen Trend, bei dem Unternehmen zunehmend für Werte einstehen und Position zu aktuellen Entwicklungen beziehen und diese kommentieren.

Die Kampagne wird in allen vier Landesteilen veröffentlicht, inklusive in rätoromanischer Sprache sowie in diversen Medientiteln wie 20 minuti, Vedi e Weltwoche pubblicato.

(Visitato 126 volte, 1 visita oggi)

Altri articoli sull'argomento