Più domenica non è possibile: Halder Record promuove l'offerta digitale per il SonntagsBlick

Durch das digitale Angebot können auch Regionen ausserhalb des Zustellungsgebiets den SonntagsBlick lesen. Halder Record wurde beauftragt, das E-Paper der Leserschaft in der Romandie nahezubringen.

SonntagsBlick_1

Entwickelt und realisiert wurde ein mehrstufiges Dialogmarketing-Konzept in gedruckter und digitaler Form, das potentiellen Abonnenten die Vielseitigkeit und unterhaltsame Aufmachung des SonntagsBlick aufzeigen soll.

Das Mailing, als Tablet dargestellt, wird durch unzählige «Sonntags-Apps» bereichert, die den umfangreichen Redaktionsinhalt des E-Papers visualisieren sollen.

Die konzeptionelle Klammer «Mehr Sonntag geht nicht» soll aufzeigen, dass die Interessensgebiete umfangreich abgedeckt werden. 

SonntagsBlick_3

Responsabile del Gruppo Blick: Nicolas Pernet (Leiter Publishing & New Business Blick-Gruppe); Alexander Strehler (Leiter Marketing-Vertrieb Blick-Gruppe); Jacqueline Schraner (Projektmanagerin Marketing-Vertrieb). Responsabile di Halder Record: Ralph Halder (Creative Director); Rudy Felber, Cyrill Wirz, Ruedi Minger (Text). Backend: TheKitchen Agency.

(Visitato 49 volte, 1 visita oggi)

Altri articoli sull'argomento