Master the Metaverse: Jung von Matt und Morrow lancieren Web3 Practice

Jung von Matt und Morrow Ventures bündeln ihre Kräfte und lancieren eine gemeinsame Web3 Practice, um Kund:innen auf ihrer Reise ins Web3 zu begleiten. Teil davon ist eine Metaverse Masterclass.

Web3 ist gekommen, um zu bleiben. Alle Welt spricht vom Metaverse, von NFTs und DAOs. Der Hype ist gross, die Angst, was zu verpassen, fast noch grösser. Doch wie positioniert man eine Marke im Metaverse? Machen NFTs Sinn und nutzt die angestrebte Zielgruppe überhaupt Kryptowährungen und Kanäle wie Discord? Solche Fragen möchte die von Jung von Matt und Morrow Ventures lancierte Metaverse Masterclass beantworten. Luitgard Hagl, Robert Iken und Argun Uysal haben Advertisingweek.ch in einem exklusiven Interview bereits etwas mehr darüber verraten.

Ein Expert:innenteam, bestehend aus Kreativ- und Business Building Professionals von Jung von Matt und Morrow Ventures, möchte Kund:innen befähigen, die Möglichkeiten für ihr Unternehmen im Web3 auszuloten – und auch gleich umzusetzen. Mit dabei ist auch das Team von Jung von Matt Nerd, der Agentur für Nerd- und Popkultur aus Deutschland, das unter anderem einen Web3-Case für den Uhrenhersteller IWC realisiert hat.

Die Avatare des Web3-Teams: Toan Nguyen von Jung von Matt Nerd, Joëlle Hauser, Argun Uysal, Luitgard Hagl, Robert Iken, Nina Bieli und Moritz Settele (v.l.n.r.).

Von der Masterclass zum Master of the Metaverse

Die Metaverse Masterclass ist Teil einer Web3 Practice, in der Kund:innen von der eigenen Web3-Strategie über NFT-Kollektionen bis hin zu einem eigenen Auftritt im Metaverse von einem interdisziplinären Team unterstützt werden. Dabei geht es einerseits darum, im schnelllebigen Web3 Akzente zu setzen, aber auch darum, langfristige Strategien dafür zu entwickeln, welche Rolle die eigene Marke zukünftig im Web3 spielen kann. Und das entlang der gesamten Wertschöpfungskette: Von Education und Ideation, über die Strategie, Kreation, Technologie bis hin zum Community Building.

«Der Hype um Web3 ist riesig. Und die Frage, wie Unternehmen damit umgehen sollen, überall. Dabei geht es vor allem um eines: Verstehen, was das Web3 alles kann und wie das zum eigenen Unternehmen passt. Da stellen sich Fragen wie: Wie aktiviere und gewinne ich die Web3-Community für mein Unternehmen, wenn diese nicht mehr auf Instagram oder TikTok zu finden ist?», so Robert Iken, Managing Partner von Morrow Ventures. «Unser Ziel ist es, gemeinsam mit Kund:innen herauszufinden, wo die Reise im Web3 hingehen kann – und wohin eben auch nicht.»

Luitgard Hagl, Managing Creative Director von Jung von Matt Limmat ergänzt: «Mit der Web3 Practice setzen wir voll auf die ‹Power of Many› verschiedener Expert:innen. Und zwar sowohl in unserem Schweizer Netzwerk, als auch mit unseren deutschen Kolleg:innen von Jung von Matt Nerd. Das bedeutet, wir vereinen Business-Building-Knowhow, kreative Exzellenz und ein Verständnis für Popkultur in einem einzigartigen Angebot. Und das mit vollem Fokus aufs Empowerment unserer Kund:innen.»

Altri articoli sull'argomento