m&k Ausgabe 3/2007

Erhalte die deutschsprachige Fachzeitschrift «werbewoche» in der m&k Ausgabe 3/2007 als PDF-Download mit nachfolgendem Inhaltsverzeichnis:

MARKETING & ONLINE

TITOLO DELLA STORIA Mit dem Grillchef aufs Siegerpodest: Bell AG Die Konsumenten zu Grillchefs machen und die Produkte appetitanregend im Markt verankern Dies ist die Strategie von Bell AG, die dafür die Marketing-Trophy 2007 gewonnen hat. Zudem gabs noch 15 weitere Sieger. AUTOJAHR 2007 Zeichen der Begeisterung und der Verantwortung Am diesjährigen Automobilsalon in Genf waren Aufbruchstimmung, Optimismus und Begeisterung spürbar. Das grosse «Schaufenster» ist auch immer eine Herausforderung für das grosse «Orchester» von Marketing, Werbung und Verkauf. PROZESSORIENTIERUNG Prozessorientierte Kommunikation ist effizient LESERANGEBOT Piccard, Lafontaine und BAP Ein Marketing-Event der besonderen Art erwartet die M&KLeserschaft am 3. Mai: «Nix wie bishär...» wird mit interessanten Referenten stattfinden. BLOGGING Die kommerzielle Sicht auf den Nutzen der Blogs Wieso werden Blogs betrieben, welches sind die Nutzen? CORPORATE BLOGGING Keine Angst vor Weblogs, auch wenn Einschätzung schwierig AFFILIATE MARKETING Spannende Wachstumsjahre mit Affiliate-Modell CONTRIBUTI ASSOCIATIVI Associazione svizzera del franchising SMC Swiss Marketing

COMUNICAZIONE

STATO DELL'ARTE Junge Kreative mischen das Printland Schweiz auf Die Botschaft «Das kann nur ein Inserat», 2002 initiiert vom Verband Schweizer Presse, wurde drei Jahre lang von namhaften Schweizer Werbeagenturen umgesetzt. 2006 kam dann mit den jungen Kreativen erstmals eine unverbrauchte Gattung zum Zug - mit grossem Erfolg: Die Kampagne wird auch im Jahr 2007 fortgesetzt. Sinn der Aktion: Der Leserschaft soll die Bedeutung des Inserates vor Augen geführt werden. STATE OF THE ART «Erfolgreiche Kampagne» Toni Vetterli ist als Leiter Marketing beim Verband Schweizer Presse verantwortlich für die Kampagne «Das kann nur ein Inserat ». Er zieht eine positive Bilanz, auch wenn der Erfolg monetär nicht messbar sei. Das Thema sei noch nicht ausgeschöpft, da es immer wieder tolle Ideen und Kreationen gebe. NEWS DAS BESTE AUS LARS VERBANDSBEITRÄGE Pubblicità in Svizzera Die Schweizerische Lauterkeitskommission schreibt in ihrem Tätigkeitsbericht 2006, dass Vorsatz keine Voraussetzung für Unlauterkeit ist. Zur neuen LK-Präsidentin wurde die Aargauer Nationalrätin Pascal Bruderer gewählt. Direktmarketing Verband Zahlreiche Interessenten und Gäste folgten der Einladung zur Vernissage der Dialogmarketing- Ausstellung. Im Zürcher EWZ-Unterwerk Selnau drehte sich alles um Qualität und Kreativität im Schweizer Dialogmarketing.

COPERTURA

3/07 Titelfoto: clicdesign ag, Bern

PODCASTING

Die mit einem Mikrofon gekennzeichneten Beiträge sind als Podcast abrufbar. Diese Podcasts werden von unserem Audiopartner Voiceletter.de produziert und zum Herunterladen bereit gestellt auf www.m-k.ch/podcas

BILDSERVICE

In Zusammenarbeit mit unserem Partner Lautundspitz.ch publizieren wir Bilder von aktuellen Anlässen auf www.m-k.ch im Bereich «Marketing & Kommunikation» > Bilder-Galerie. Sie können auch Fotoabzüge bestellen.

AGENDA

Alle Veranstalter sind eingeladen, ihre marketingrelevanten Veranstaltungen auf www.m-k.ch im Bereich «Aktuell» > Agenda selber einzutragen. Die Einträge werden vor der Aufschaltung durch die Redaktion geprüft.

MEDIA

INTERVISTA «Das Nutzerbedürfnis steht im Zentrum» Auf allen Kanälen ist Cash seit der Lancierung von «CASH daily» präsent. Christoph Bauer, Geschäftsführer der Cash-Gruppe, über die neue Cash-Multimedia-Plattform und die Reaktionen darauf, über Multimedia-Plattformen im Allgemeinen, über den bewegten, dynamischen Medienmarkt und über die Zukunft der Zeitungen, die wohl dann auf Folie erscheinen werden ... CROSSMEDIA Medienhäuser bauen Crossmedia- Dienstleistungen aus Manche organisieren Events für die Kunden, andere setzen Provisionsanreize für Crossmedia- Verkäufer - die Schweizer Medienhäuser sind im Bereich Crossmedia sehr aktiv. Dies, obwohl die «echten» Crossmedia- Cases noch selten sind. MACH BASIC Neue Leserstudie mit stabilen Reichweiten Die neuen Leserschaftsstudien der WEMF liegen vor und geben Auskunft über die Reichweiten der Schweizer Printmedien. Fazit: Laut MACH Basic und MACH Consumer bleibt das Konsumverhalten auch im Jahr 2007 eher stabil. MA LEADER Sinkende Tendenz bei Leader-Reichweiten Die neueste Untersuchung über die Führungskräfte in der Schweiz und ihren Medienkonsum ergibt bei den meisten Titeln der Deutschschweiz und der Romandie eine sinkende Reichweite. Diese Tendenz entsteht wegen der wachsenden Leader-Zahl. Dies und mehr ermittelte die WEMF in der Leader-Studie 2007.

ISTRUZIONE

NEUE AUSBILDUNGSSERIE Aus- und Weiterbildung in der Branche Mit der März-Ausgabe lanciert «Marketing & Kommunikation» eine neue Serie, welche auf die Aus- und Weiterbildung in der Marketing-Branche fokussiert. Welche Bildungsziele können erreicht werden, welche Voraussetzungen braucht es dazu? Im vorliegenden März-Heft ein Auftakt mit den wichtigsten Konzeptüberlegungen und mit Grundlagenwissen für alle Interessierten. MARKETINGPRÜFUNGEN Neuerungen in der Marketing-Ausbildung Die neuen Prüfungsordnungen der Berufsprüfungen in den Bereichen Marketing, Verkauf, Werbung und PR treten 2009 in Kraft. Neben der MarKom-Zulassungsprüfung wurden die Reglemente überarbeitet sowie einige Berufsbezeichnungen verändert. MARKETING Mit Human Marketing neue Werte vermitteln Klotzen statt kleckern - dieser Devise leben viele Unternehmen und Werbetreibende nach. Erreichen aber die Botschaften die Empfänger wirklich? Der 7. Seeländer Marketing-Event vom 26. April geht diesen Fragen auf den Grund.

READSPEAK

Lesen lassen statt lesen: Diese Möglichkeit bietet sich den Usern neu auf der Homepage www.m-k.ch. Dort werden die Texte nach dem Drücken des oben stehenden Symbols von einer Computerstimme vorgelesen.

RUBRICHE

Editoriale  Ritratto  Punti di incontro  Hotel des Monats  Indice delle fonti di approvvigionamento  Scena  Colonna

CHF 14.50