VZGV recluta apprendisti su Tiktok e Snapchat

Weil ein klassisches Inserat nicht mehr alle Schüler:innen erreicht, wirbt der Verein der Zürcher Gemeinde- und Verwaltungsfachleute über die sozialen Medien.

Screenshot / Verwaltungslehre.ch.
Screenshot / Verwaltungslehre.ch.

Der Verein der Zürcher Gemeinde- und Verwaltungsfachleute (VZGV) beschreitet neue Wege. In der aktuellen Lehrstellen-Kampagne werden künftige Lernende für eine KV-Lehre in der öffentlichen Verwaltung auch auf TikTok oder Snapchat gesucht. Videos auf TikTok oder Snapchat zeigen die Vielseitigkeit der Ausbildung in der öffentlichen Verwaltung. Protagonisten dieser Kurzfilme sind junge Menschen, die ihre kaufmännische Lehre aktuell bei einer der 162 Zürcher Städten und Gemeinden absolvieren. Sie öffnen ihre Bürotüren und zeigen, was sich dahinter für Aufgaben und Tätigkeiten verbergen. Die gleichzeitig mit der Kampagne lancierte Sito web enthält eine interaktive Karte, die aufzeigt, in welchen Betrieben Schnupperlehren angeboten oder Lernende gesucht werden.

Türöffner für die Zukunft

Die Botschaft: Die Ausbildung auf der Verwaltung ist ein attraktiver Berufseinstieg, ein Türöffner für die Zukunft. «Es gibt kaum eine kaufmännische Lehre, welche den Kundenkontakt mit Personen aus allen Schichten und in den verschiedensten Lebenssituationen ermöglicht», so der Präsident der Kommission Lernende, Tumasch Mischol. «Die Themen in der öffentlichen Verwaltung sind lebensnah und prägen den Alltag.» Nach der Imagekampagne «Für Sie da. Ihre Zürcher Gemeinden» im vergangenen Jahr richtet sich die «Türöffner-Kampagne» des VZGV an die Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger. Weil ein klassisches Lehrstellen-Inserat längst nicht mehr alle Schülerinnen und Schüler erreicht, sollen die Jugendlichen künftig vermehrt über die sozialen Medien auf die attraktive kaufmännische Grundbildung aufmerksam gemacht werden.

Altri articoli sull'argomento