La NZZ aumenta leggermente il fatturato

Die Halbjahreszahlen der NZZ sind etwas positiver ausgefallen als 2021. Der Umsatz liegt dank den wieder aufgenommenen Veranstaltungen um 10,4 Millionen Franken höher als im Vorjahr. Steigende Kosten drücken aber auf das Ergebnis.

NZZDas Unternehmen NZZ erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2022 einen Umsatz von 116,7 Millionen Franken, wie es in einer Mitteilung vom Mittwoch schrieb. Das operative Ergebnis betrug 7,6 Millionen Franken, was dem Vorjahrsniveau entspricht.

Die Einnahmen aus dem Nutzermarkt konnten im ersten Halbjahr 2022 um 3,9 Prozent gesteigert werden. Im Lesermarkt sei es gelungen, die in der Pandemie stark gewachsene Anzahl Abonnentinnen und Abonnenten zu halten oder auszubauen. So konnte der Wachstumskurs in Deutschland weiter fortgesetzt werden.

Wie der Nutzermarkt zeige auch der Werbemarkt eine leichte Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Der Ertrag Werbemarkt Digital überstieg das Vorjahr um 6,8 Prozent. Der Umsatz im Werbemarkt Print lag jedoch 1,3 Prozent unter dem Vorjahr.

Weltlage dürfte Kosten steigern

Das Unternehmensergebnis betrug per Ende Juni 2022 4,7 Millionen Franken. Das entspreche einem Rückgang gegenüber dem Vorjahr um 5 Millionen Franken.

Die NZZ geht davon aus, dass die Lage anspruchsvoll bleibt, insbesondere mit Blick auf den Werbemarkt. Die hohen Energie- und Rohstoffpreise dürften die Kosten im zweiten Semester weiterhin belasten. (SDA)

Altri articoli sull'argomento