Pressione pubblicitaria elevata - Internet in calo

Der Werbedruck im TV- und Radio-Bereich steigt weiter. Lediglich die Display-Werbung ist leicht rückläufig. Dies zeigen die Zahlen des Goldbach Index (Gemi) zum Werbedruck im August 2016.

goldbach-tv

Während der Werbedruck in den Bereichen TV und Radio um drei beziehungsweise zwei Punkte steigt, ist die Display-Werbung um drei weitere Punkte rückläufig. Auch die elektronischen Medien legen im August um einen Punkt zu. Die Medien insgesamt legen ebenfalls um einen Punkt zu und liegen damit wieder auf dem Resultat der Vormonate Mai/Juni.

Bildschirmfoto%202016-09-22%20um%2015.43.09
Bildschirmfoto%202016-09-22%20um%2015.42.45

Der Goldbach Index (Gemi)

Der von der Goldbach Group initiierte Index für den Werbedruck im Gesamtmarkt und in den elektronischen Medien basiert zu 100 Prozent auf den monatlich erfassten und publizierten Daten von Media Focus. Der Gemi informiert über die indexierte Entwicklung der diversen elektronischen Medien im Vergleich zum Gesamtmarkt seit der Einführung des ersten Werbefensters 1993 (digitale Werbeflächen ab 2007). In einem zweistufigen Verfahren wird die monatliche Saisonalität aus den Zeitreihen herausgefiltert. In der Kurzzeitbetrachtung werden jeweils die zwölf vergangenen Monate der elektronischen Medien TV, Radio und Internet aufgezeigt.

Altri articoli sull'argomento