Radio 105: Toasted überbietet Roger Schawinski

Das Schweizer Jugend- und Studentenportal Toasted.ch ist im Rennen um die Nachfolge von Radio 105. Das Unternehmen hat am Wochenende ein Angebot eingereicht, welches das bisherige Höchstangebot von Radiopionier Roger Schawinski übertrifft.

Das Jugend- und Studentenportal Toasted steht in der nächsten Runde des Übernahmeverfahrens des konkursiten Zürcher Jugendradios 105: Am Wochenende wurde beim Konkursverwalter in Oerlikon ein Übernahmeangebot eingereicht, welches das bisherige Höchstangebot von Radio 1 Betreiber Roger Schawinski übertrifft, wie nun eine Mitteilung vom Montag bekannt gibt. Somit kämpft das Unternehmen weiterhin für die Möglichkeit, in Zürich ein UKW Radio für Jugendliche zu betreiben.

«Toasted hat den richtigen Content und die richtige Kultur, um ein Jugendradio in Zürich zu betreiben. Wir kennen die Zielgruppe genau und sind darin stark verwurzelt», wird Andrej Voina, Leiter Redaktion & PR bei Toasted, in der Mitteilung zitiert. Geschäftsführer Philipp Bareth präzisiert weiter: «Wir verfolgen seit längerem eine Strategie, welche den Eintritt in den Radio-Bereich vorsieht und haben dafür mit Andrej Voina einen ausgewiesenen Radio-Experten an Bord geholt. Nun sehen wir mit der freiwerdenden UKW-Frequenz eine unverhoffte Chance, unsere Services für Jugendliche nicht nur über ein Online-Radio, über Kabel oder DAB+ zu verbreiten, sondern sogar über UKW, wo noch ein grosses Potential vorhanden ist, was das Fördern und Einbinden von Jugendlichen betrifft.»

 

Altri articoli sull'argomento