Christiane zu Salm lascia Euvia Media

Nach der Integration von Euvia Media in die ProSiebenSat.1-Gruppe verlässt Christiane zu Salm das Unternehmen in gegenseitigem Einvernehmen.

Nach der Integration von
Euvia Media in die ProSiebenSat.1-Gruppe verlässt Christiane zu Salm
das TV-Unternehmen in gegenseitigem Einvernehmen. Guillaume de Posch,
Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1-Gruppe, meinte zum
Weggang der langjährigen Geschäftsführerin: «Sie hat es innerhalb kürzester Zeit geschafft, ein
innovatives Geschäftsmodell im Medienbereich zu etablieren und zum
Erfolg zu führen. Für diese Leistung sind wir ihr zu grossem Dank
verpflichtet.» An die Stelle von zu Salm tritt Marcus Wolter, der
ab sofort den Vorsitz der Geschäftsführung der 9Live Fernsehen AG
& Co. übernimmt. Wolter führt seit 2003 die Geschäfte des
Quizsenders 9Live. In den vergangen Wochen wurde 9Live
in den Geschäftsbereich Diversifikation der ProSiebenSat.1-Gruppe
eingegliedert. Die Mediengruppe besitzt nun 100 %  von Euvia Media
AG & Co., als Resultat wurde die Holding aufgelöst. Euvia Media hat
im deutschen TV-Markt das Transaktionsfernsehen mit 9Live und dem
Reiseverkaufssender Sonnenklar TV etabliert, bei dem sich Sender
überwiegend aus Zuschauerbeteiligungen finanzieren.

Altri articoli sull'argomento