Programma di attenzione: Teads avvia la collaborazione con KHC

Im November 2022 hat Teads das «Teads Attention Program» in Zusammenarbeit mit Lumen, Adelaide und Realeyes im Schweizer Markt lanciert. Eine Partnerschaft mit The Kraft Heinz Company KHC sowie Dentsu International soll das Programm weiter vorantreiben.

Im aktuellen, gesättigten digitalen Ökosystem ist Aufmerksamkeit ein entscheidender Faktor. Um die Aufmerksamkeit der Verbraucher zu gewinnen, ist Kreativität das A und O. Eine aktuelle Studio zeigt auf, dass Werbetreibende die Aufmerksamkeit für ihre Werbung um 49 Prozent steigern können, wenn sie sie für das jeweilige Umfeld optimieren (Werbewoche.ch).

Das «Teads Attention Program» soll Marken ein optimales Multi-Screen-Reporting von Attention im Teads Ad Manager eröglichen. Durch die Integration von Lumen und Adelaide, zwei Anbietern von Aufmerksamkeitsmessungen, sowie des Anbieters von Eye-Tracking- und Neuromarketing-Studien  Realeyes baut Teads ein Instrumentarium auf, das es Werbungtreibenden ermöglichen soll, Effektivität und Geschäftserfolge zu steigern.

Untersuchungen von Dentsu International haben ergeben, dass die Messung der Aufmerksamkeit dreimal besser zur Vorhersage von Ergebnissen geeignet ist als die Viewability. Allmählich wird Aufmerksamkeit also immer wichtiger. Werbetreibende sind nun in der Lage, einige der wichtigsten Herausforderungen zu bewältigen, die sie in Bezug auf Werbeausgaben hatten. Dafür müssen sie sich laut Teads aber weiterentwickeln und in Bezug auf das Buying, die Planung sowie die Messung von Kampagnen die Metriken der Attention in den Vordergrund setzen.

Kreativität als treibende Kraft

Um die Aufmerksamkeit der Konsument:innen zu gewinnen und zu halten, braucht es Kreativität. Ihre Bedeutung für die digitale Werbung ist unstrittig. Studien zufolge besteht ein Unterschied von bis zu 17 Prozent in der Markenerinnerung zwischen guten und schlechten Kreationen. Zudem wurde aufgezeigt, dass etwa zwei Drittel der Medieneffektivität von der Kreativität abhängt.

Werbetreibende müssen ausserdem den Kontext von Anzeigen ebenso berücksichtigen wie die Kreativität. Die Platzierung von Anzeigen im Umfeld relevanter Inhalte steigert die Aufmerksamkeit und bietet gleichzeitig ein besseres Gesamterlebnis für die Verbraucher:innen.

Positive UX beeinflusst die Aufmerksamkeit

Auch die User Experience einer Website hat einen erheblichen Einfluss auf die Aufmerksamkeit. Nutzer:innen sind empfänglicher für Anzeigen, die in einem hochwertigen, nicht überladenen Umfeld präsentiert werden. Eine grössere, besser durchdachte Anzeige wirkt im Gegensatz zu mehreren kleinen Anzeigen viel nachhaltiger aufs Gedächtnis.

Verbraucher:innen begrüssen es, wenn ihre Aufmerksamkeit gewonnen wird, anstatt dass sie zum Konsum von Werbung gezwungen werden. Freiwillig konsumierte Werbung wirkt sich positiver auf die Kennzahlen zur Markenbindung aus – unabhängig davon, wie lange der Verbraucher die Werbung betrachtet.

Kooperation von Teads, KHC und Dentsu International

Die Kooperation von Teads mit KHC und Dentsu International, die von KHC-Medienagentur Carat ins Leben gerufen wurde, soll das «Teads Attention Program»“ weiterentwickeln. Dazu nutzen Teads und Carat das von Dentsu mit Lumen entwickelte Aufmerksamkeitsmodell, das die Aufmerksamkeit der Werbezielgruppe messen soll.

Über einen Zeitraum von sechs Monaten sollen so wichtige Einblicke und Verständnisse über die Treiber und Metriken der Aufmerksamkeit für die Produkte von KHC gesammelt und dokumentiert werden. Diese neuen Metriken ermöglichen es KHC, die digitale Leistungsfähigkeit für zukünftige Kampagnen besser und nachhaltiger zu optimieren.

Altri articoli sull'argomento