Premi Effie: "L'anno Effie 2022 è un anno molto buono".

Die Effie Awards sind verliehen, vergangene Woche wurden im Kaufleuten in Zürich die begehrten Trophäen überreicht. Der Jury-Präsident zieht nun ein Fazit.

Am Donnerstagabend, 10. November, wurden im Kaufleuten in Zürich zum 19. Mal die begehrten Effie Awards verliehen. In 14 Kategorien wurden jeweils Gold, Silber und Bronze verliehen. Neu dabei die Kategorien «Social Media», «Influencer Marketing», «Marketing Automation» und «Performance Marketing». 6x Gold, 12x Silber und 6x Bronze sowie 17 Effie-Diplome gingen an die besten Kommunikationskampagnen der letzten zwei Jahre, wobei jeweils die Kommunikations- und die Mediaagentur sowie der Auftraggeber prämiert wurden. Zum zweiten Mal wurde zudem ein Grand Effie für die beste Einreichung des Jahres vergeben (Werbewoche.ch segnalato).

Auftakt mit Les Binet

Nach einem exklusiven Auftakt durch Les Binet zum Thema «Marketing Effectiveness today» führte Moderatorin Kiki Maeder durch die Award-Verleihung, die in diesem Jahr in einer etwas anderen Form stattfand: «Wir möchten die Effie Awards mit der ganzen Branche feiern und einen Begegnungsort schaffen.», so Catherine Purgly, Geschäftsführerin LSA.

Als exklusiver Höhepunkt wurde kurz nach 21 Uhr der diesjährige Gewinner des Grand Effie verkündet: «Sixth Sense» für Zweifel Pomy Chips von Jung von Matt/Limmat wurde von der Grand Jury als beste Einreichung des Jahres gekürt.

«Gesamthaft betrachtet ist der Effie-Jahrgang 2022 ein sehr guter. Die eingereichten Cases widerspiegeln die enorme Vielfalt der Aufgaben, welche Kommunikation heutzutage im Stande ist zu leisten. Die überdurchschnittliche Wirkung kann auf ganz verschiedene Art und Weise erreicht werden. Die Anzahl der Erfolgsrezepte ist gestiegen», resümiert Peter Felser, diesjähriger Jury Präsident.

Qui gibt es alle Gewinnerkampagnen auf einen Blick.

Altri articoli sull'argomento