Siemens Svizzera diventa un nuovo membro di Digital Switzerland

Siemens Schweiz ist das neuste Mitglied der Standortinitiative Digital Switzerland. Der Verband fördert die digitale Innovation und bündelt die Stärken von Unternehmen, Organisationen und Universitäten in der ganzen Schweiz.

logo-digitalswitzerland-2

Die Mitglieder von Digital Switzerland verfolgen das gemeinsame Ziel, die Schweiz in verschiedenen Bereichen als den führenden Standort für digitale Innovation zu stärken. Dafür muss das Land die digitale Transformation mit Nachdruck vorantreiben, um auch in Zukunft zu den innovativsten Ländern der Welt zu gehören und ihre Attraktivität als Wirtschaftsstandort zu wahren.

Als eines der Top-10-Software-Unternehmen der Welt will Siemens nun eine Vorreiterrolle in der Digitalisierung übernehmen. Matthias Rebellius, Länderchef von Siemens Schweiz und ab 1. Oktober 2020 weltweiter CEO von Siemens Smart Infrastructure mit Sitz in Zug, sagt dazu: «Um die Digitalisierung im Land voranzutreiben und die führende internationale Position der Schweiz zu stärken, ist die Zusammenarbeit wichtiger Stakeholder von entscheidender Bedeutung. Deshalb engagieren wir uns aus Überzeugung bei Digital Switzerland und bringen unsere technologische Expertise ein. So etwa in den Bereichen Internet of Things, Cybersecurity, künstliche Intelligenz, Digital Enterprise oder Smart Infrastructure.»

Durch Zusammenarbeit und Co-Kreation entwickeln die Mitglieder von Digital Switzerland neue Wege, um den Herausforderungen der Nation mit digitalen Lösungen zu begegnen. Siemens Schweiz bringt sich dabei aktiv in unterschiedlichen Arbeitsgruppen ein, so beispielsweise bei den Projekten «Smart Building», «Swiss Digital Infrastructure» und «Lifelong Learning».

(Visitato 68 volte, 1 visita oggi)

Altri articoli sull'argomento