UPC e Nau.ch uniscono le forze nel campo degli eSports

Das Telekom-Unternehmen UPC und das Online-Newsportal Nau.ch gehen eine Partnerschaft im Gaming-Bereich ein.

fortnite-4129124_1280

Seit drei Jahren betreibt UPC die Website Esports.ch und berichtet dort täglich aus der kompetitiven Gaming-Welt. Auch Nau.ch legt mit seinem jungen, szeneverbundenen Gaming-Ressort bewusst einen starken Fokus aufs Gaming. Um für die gaming-affinen User beider Plattformen möglichst viele Synergien freizuspielen, arbeiten die beiden Contentanbieter seit September zusammen.

Herzstück der Partnerschaft ist der Austausch von Esports.ch-Inhalten. Ab sofort publiziert UPC verschiedene Formate wie die wöchentliche YouTube-Sendung «eSports weekly». Gleichzeitig führen die Partner gemeinsam crossmediale Gewinnspiele durch und prüfen die Vermarktung von neuen Gaming-Formaten.

«Mit Nau.ch haben wir als Schweizer Gaming-Pionierin einen agilen und schnellen Partner gefunden, der sich im Bereich eSports schnell entwickelt», erklärt Oliver Lutz, Product Owner Esports.ch bei UPC. Simon Klopfenstein, Head of Content & Business Development Nau.ch, ergänzt: «Die Partnerschaft ist perfektes Win-Win-Win – für uns, für UPC und für die wachsende Gamer-Szene. Wir profitieren vom grossen Knowhow der bekanntesten Schweizer eSports-Plattform. Sie von unserer Reichweite. Und Gamer erhalten dadurch Zugriff auf noch mehr Inhalte».

Responsabile dell'UPC: Stefan Fuchs (Chief Marketing Officer); Pietro Scarascia (Head Digital Marketing); Oliver Lutz (Project Owner Esports.ch). Verantwortlich bei Nau.ch: Simon Klopfenstein (Head of Content & Business Development); Nina Meyer (Marketing Managerin). 

Altri articoli sull'argomento