Bandara lässt Workshop-Teilnehmer Geberit in Virtual Reality erleben

Das Zürcher VR-Content-Studio Bandara hat für den Sanitärkonzern Geberit den «Virtual Reality Showroom» kreiert. Mit der interaktiven VR-Experience können die Geberit-Produkte auf innovative Art erlebt werden.

GeberitVR_Badezimmer-tt

Als Startpunkt dient ein Badezimmer: Der User kann sich in 360° umschauen und über Hotspots in sechs verschiedene Produktwelten eintauchen. Bandara hat zu jeder Produktekategorie eine 3D-Welt inklusive einer passenden Klangkulisse geschaffen. In diese virtuellen Räume wurden die Geberit-Produkte und zusätzliche Inhalte in Form von Videos und 360°-Panoramen integriert.

GeberitVR_AquaClean-t

Die webbasierte VR-Applikation wird derzeit im Rahmen von «Geberit On Tour» an den Planerworkshops sowie an Workshops für Architekten eingesetzt. Jeder Besucher erhält ein VR-Cardboard im Geberit-Design, auf welches ein Link aufgedruckt ist. Dieser wird auf dem Smartphone geöffnet, anschliessend setzt man das Smartphone in die VR-Brille ein und taucht damit in die Geberit-Welt ein. Die Installation einer App ist nicht notwendig.

GeberitVR_Workshop-tt

«Mit dem Virtual Reality Showroom können wir unseren Kunden ein innovatives und bleibendes Erlebnis bieten, das an den Workshops für viel Gesprächsstoff sorgt», sagt Beat Aebi, Leiter Marketing und Produktmanagement Schweiz bei Geberit.

Bandara VR wurde im Herbst 2015 von Daniel Gremli, Urs Langenegger und Jonas Baer gegründet. Seit dem Start hat das Virtual Reality Content Studio über 30 VR-Projekte umgesetzt, unter anderem für Kunden wie Migros, Die Post, Tamedia, die Stadt Zürich oder Davos Klosters.

Altri articoli sull'argomento