Matter + Gretener schärft Winterpositionierung von Sattel-Hochstuckli

Das Schwyzer Wintersportgebiet Sattel-Hochstuckli zeichnete sich schon immer dadurch aus, dass es die idealen Voraussetzungen bot, um dort rasch und sicher Skifahren zu lernen. Auf diese Stärke will Sattel-Hochstuckli in Zukunft klar fokussieren, statt an der Preisspirale zu drehen wie viele andere Winterorte.

sattel-hoch

Der umfassende Marketingsupport dafür kommt von der Unternehmensberatung für Kommunikation Matter + Gretener, welche die Tourismusbranche schon mit dem Crowdfunding für die Saisonkarte von Saas-Fee aufmischte.

Konkret: Unter dem Motto «one, two, ski» will Sattel-Hochstuckli am Markt fokussiert als Wintersportgebiet für Einsteiger auftreten und mit spezifischen, auf dieses Kundensegment abgestimmten Produkten überzeugen. So bietet etwa Sattel-Hochstuckli ab Winter 2017/18 zusammen mit Partnerbetrieben ein kostengünstiges und einfach buchbares Angebotspaket für (Wieder-)Einsteiger ins Wintersporterlebnis an. Das Package enthält alle für den Skisport erforderlichen Leistungen, von der Ausrüstung über den Transport und die Skischule bis zur Verpflegung. Das Angebot kann ab Saisonbeginn online gebucht werden.

Gleichzeitig geht Sattel-Hochstuckli ab Wintersaison 2017/18 eine exklusive Partnerschaft mit dem Schneesportgebiet Saas-Fee ein. Wer eine Winter-Saisonkarte des einen Gebietes besitzt, fährt im anderen Gebiet an zwei Tagen für den halben Preis. Mit der innovativen Partnerschaft unterstreicht Sattel-Hochstuckli seine Vision, Schneesport-Ausbildungsleader für das Mittelland und damit Rekrutierungszentrum für alpine Skiorte zu werden.

(Visité 19 fois, 1 visite aujourd'hui)

Plus d'articles sur le sujet