Spacetrain présente un excellent petit film sur la musique.

Das Zürcher Musikstudio Spacetrain veröffentlicht den vierminütigen Film «An Ode to Music» und macht damit Werbung in eigener Sache.

st-02

Ohne Musik geht nichts. Das zeigt der Kurzfilm der Werbe- und Filmmusiker Dave Macloed und Dean Montenegro von Spacetrain. In verschiedenen Episoden werden die Geschichten von Menschen erzählt, deren Leben erst mit Musik zur Erfüllung kommt.

Alle Akteure des Kurzfilms sind bekannte Branchengrössen, mit denen das Musikstudio eng zusammenarbeitet. Da rast etwa der Sänger der Band Palko Muski mitten im Winter in einem Shopping Trolley durch die Zürcher Bahnhofstrasse. In melancholischer Rockstarmanier singt Regisseur Michael Fueter im leeren Theatersaal. Auch Drehbuchautor Michael Sauter hält es ohne Musik nicht aus und beruhigt sich erst wieder beim Luftschlagzeug-Spielen. Verliebt und dank Musik auch mit Happy-End, ist Film-Editor und DJ Marko Strihic in einem Schallplattengeschäft zu sehen. Auf einem Eisfeld dreht ein Mädchen stille Pirouetten, im Underground tanzt sich ein Breakdancer die Seele aus dem Leib und vor einer Stummfilm-Leinwand dirigiert der renommierte Dirigent Christof Escher die Musik zurück.

Zu sehen ist der Film auf der Webseite von Spacetrain. Ab dieser Woche wird er zudem weltweit über alle grossen Online-Plattformen gestreamt. Für das Konzept und die Regie des Filmes zeichnet Jungstar Hans Kaufmann verantwortlich, die Musik stammt von Spacetrain. Das Zürcher Tonstudio arbeitet auch international und wurde für seine Werke bereits mehrfach preisgekrönt.

Verantwortlich bei Spacetrain: Dean Montenegro und Dave Macloed. Production de films : Hans Kaufmann (Regie, Konzept und Schnitt); Fabian Kimoto (Kamera und Color Grading); Marko Strihic (Regieassistent, Aufnahmeleitung); Daniel Kunz, Cheese and Chocolate (Camera Rental). Artists: Michael Fueter, Marko Strihic, Lena, King Zebra, Christoph Escher, Julio, Palko Muzki, Ramona Hefti u.a.. Web-Design: Nadine Geissbühler und Yaiza Cabrera von Studio Geissbühler. Web-Programming: Temo Sayin; Mediahirsch. Photos : Frank Nader. Texte : Marianne Kohler Nizamuddin. Animation 3D : Roman Altenburg. Sound FX: Peter Bräker.

(44 visites, 1 visite aujourd'hui)

Plus d'articles sur le sujet