Formeldrei : Campagne pour la communauté tarifaire Libero

Biel, das Seeland, Grenchen und der Berner Jura stossen neu zum Libero-Tarifverbund. Die Berner Agentur Formeldrei kreierte dazu eine Kampagne.

Die ganze Region ist ab dem 14. Dezember 2014 mit einem einzigen Ticket für den ganzen Öffentlichen Verkehr unterwegs. Von der Gebietserweiterung profitieren aber auch die bestehenden Libero-Kunden: Direkt am Automaten lösen sie jetzt Fahrausweise für das Pendeln in Richtung Norden oder für spontane Ausflüge in die Wanderregion des Juras.

Ab sofort kommuniziert der Libero zweisprachig. Konsequent stehen alle Informationen auf Deutsch und Französisch zur Verfügung – am Automaten, auf der Website, in allen Drucksachen und auch in der Werbung. Und wie «leger» der Libero die Sprachgrenze überwindet, beweist auch die Einführungskampagne von Formeldrei. Die Plakate und Inserate, welche vornehmlich in den neuen Gebieten erscheinen, zeigen Städte- und Landschaftsbilder der Region und heissen zukünftigen Fahrgäste des Liberos mit einem freundlichen «Bonjour!» herzlich willkommen.

LIB_Fastforward_F200_Seeland
LIB_Fastforward_F200_Zentralplatz
LIB_Fastforward_F200_ZGrenchen
LIB_Fastforward_F200_Rotonde

Zu allen Neuerungen des Libero-Tarifverbunds informiert ab dem 14.12.14 die rundum neu gestaltete und für Tablets Smartphones optimierte Website Mylibero.ch.

Verantwortlich bei Libero-Tarifverbund: Mark Bachmann (Leiter Werbung BLS AG), Daniel Hirt (Geschäftsführung Libero-Tarifverbund), Jürg Kernen (Leiter Marketing und Verkauf RBS/BSU). Responsable chez Formeldrei : Moritz Adler (CD), Lukas Bürki (AD), Christian Wüthrich und Marco Mesot (Text/Konzept), Patrick Ochsenbein (Beratung); Foto: Simon Opladen; Website: Frappant, Bern.

Plus d'articles sur le sujet