SFLB : Travailleur prudent et fragile

Die Zürcher Agentur SFLB hat für Suva Risk die Porzellan-Kampagne, welche sich an alle Arbeitgeber richtet, weiterentwickelt. Dabei soll daran erinnert werden, wie durch Prävention die Versicherungsprämien tiefgehalten werden können.

Mit vier neuen Sujets soll gemäss einer Mitteilung der Agentur demonstriert werden, dass selbst der kräftigste Arbeiter verletzlich ist. Porzellanfiguren von kräftig gebauten Förstern, Strassenbauern, Metallarbeitern und Handarbeitern werden gezeigt. Um die Zerbrechlichkeit zusätzlich herauszustreichen, liegen die Porzellanfiguren auf verschiedenen Füll- und Verpackungsmaterialien wie Luftpolsterfolie, Schaumstoff oder Verpackungschips. Spillmann/Felser/Leo Burnett entwickelte zudem einen TV-Spot, in welchem Arbeitgebern und Arbeitnehmern gezeigt wird, dass Unfälle nicht nur viel Leid, sondern auch hohe Kosten verursachen können. Die Kampagne wird zusätzlich mit diversen Onlinemassnahmen flankiert.

Responsable à Suva : Daniela Bassi (Leiterin Abteilung Kommunikation und Marketing), Urs Schaad (Leiter Marketing-Kommunikation), Jasmin Bucheli (Kommunikationsberaterin SuvaRisk), Kurt Heussi (Fachverantwortung SuvaRisk). Responsable chez Spillmann/Felser/Leo Burnett : Martin Spillmann (ECD), Patrick Suter, Christian Bircher (CD), Sebastian Krayer (AD), Reto Vogler (Text), Michael Gassler, Ivana Giannakis, Simone Ammann (Beratung), Erasmo Palomba (Art Buying). Production de films : Recom Farmhouse (Animation/Print), Online Video (Postproduction), Jingle Jungle (Ton).

 

(29 visites, 1 visite aujourd'hui)

Plus d'articles sur le sujet