Zofinger Lokaljournalist Kurt Blum 69-jährig verstorben

In Zofingen ist am Mittwoch der bekannte Lokaljournalist Kurt Blum 69-jährig nach längerer Krankheit verstorben. Unter seinem Kürzel KBZ veröffentlichte Blum im Verlaufe der Jahre im Zofinger Tagblatt (ZT) Tausende von Artikeln.

zofinger-tagblatt

Den Tod von Blum vermeldete am Mittwoch das Zofinger Tagblatt via Twitter und auf seiner Online-Seite. Blum kam 1963 als freier Mitarbeiter des ZT erstmals mit dem Journalismus in Berührung. Zuerst absolvierte er eine Verwaltungslehre auf der Gemeindekanzlei Brittnau.

1969 war einer einer der Mitbegründer des «Aktiven Zofingen». Diese Partei eroberte im selben Jahr 5 der 40 Sitze im Zofinger Einwohnerrat. Später wurde Blum, nun Mitglied der SVP, Einwohnerratspräsident, Aargauer Grossrat und Sekretär der SVP Aargau.

Bei den Wahlen 1989 musste Blum sein Grossratsmandat wieder abgeben. Er heuerte beim Zofinger Tagblatt als Lokaljournalist an. Fortan gab es kein Thema in und um Zofingen, über das Blum nicht schrieb. Legendär war sein so genanntes «Gipfelitreffen» im «Bel Ami», wo Blum jeweils ab 9 Uhr seinen Morgenkaffee trank und Tipps für Artikel entgegennahm. (SDA)

(10 visites, 1 visite aujourd'hui)

Plus d'articles sur le sujet