Nau.ch ist seit fünf Jahren online unterwegs

Mit der Website, der App sowie über die schweizweiten Bildschirme in öffentlichen Verkehrsmitteln, an Tankstellen, Postfilialen und Fitnesscentern hat sich die Medienmarke rund 500’000 Zugriffe täglich erarbeitet.

Dass sich die Nau-Redaktion, 60 Mitarbeitende hat das Portal,  mit rund 3,5 Mio. Unique Usern pro Monat nach fünf Jahren einen festen Platz im Schweizer Medienmarkt erarbeitet hat, belegt das aktuelle Medienqualitätsrating 2022: Nau.ch rangiert in der Kategorie der Boulevard- und Pendlerzeitungen auf dem zweiten Rang, noch vor den Publikationen aus den etablierten Häusern Ringier und Tamedia.

Unabhängigkeit – Agilität

Mit Stolz blickt die Nau.ch-Crew auf das in den vergangenen fünf Jahren erreichte zurück. Angelika Meier, stellvertretende Chefredaktorin und Leiterin News & People: «Nach nur fünf Jahren sind wir aus der Schweizer Medienwelt nicht mehr wegzudenken. Das verdanken wir einem erfahrenen, aber auch jungen und dynamischen Team, das nie stehenbleibt.»

Simon Klopfenstein, COO, Yves Kilchenmann, CEO und Und Christof Vuille, stellvertretender Chefredaktor und Politik-Chef von Nau.ch. (von links)

Yves Kilchenmann, CEO und Geschäftsleiter der Nau Media AG, hebt eine weitere Besonderheit seines Unternehmens hervor: «Nau orientiert sich konstant an der Leserschaft und ist unabhängig von allen grossen Medienhäusern. Diese Konstellation ermöglicht uns Agilität und Geschwindigkeit, um im Schweizer Medienmarkt eine Alternative zu bieten.»

Simon Klopfenstein, COO von Nau.ch ergänzt: «Bei Nau.ch wird in der Belegschaft das tägliche Hinterfragen und kreative Ausprobieren von neuen Ideen und digitalen Möglichkeiten von allen Beteiligten geschätzt. Diese Dynamik ergibt in unserem Team ein solidarisches Miteinander und einen vortrefflichen Zusammenhalt.»

Und Christof Vuille, stellvertretender Chefredaktor und Politik-Chef von Nau.ch, freut sich bereits auf die nächsten Jahre: «Ich bin stolz darauf, dass unser Polit-Team im Bundeshaus geschätzt und respektiert wird, und dass wir mit unserer Arbeit zur Schweizer Medienvielfalt beitragen können.»

Innovationskraft – Nachwuchsförderung

Mit der kürzlich erfolgten Aufschaltung von 128 Lokalseiten, welche von derzeit rund 30 Lokalagenturen exklusiv für das Portal vermarktet werden, beschreitet Nau neue Wege. Die Finanzierung aus den eigenen Werbeerträgen wird damit auf eine noch breitere Basis gestellt. Darüber hinaus sorgt das Portal mit der eigenen Journalismus- Academy unter der Leitung von Medienprofi Urs Frieden und Nau-Chefredaktor Micha Zbinden für die gezielte Nachwuchsförderung in der Schweizer Medienbranche. «Nau hat sich zu einem attraktiven Ausbildungsbetrieb für Schreibtalente entwickelt. In unserer Academy bilden wir die jungen Leute on-the-Job aus und führen sie an den fordernden Redaktionsalltag heran. Rund 30 Prozent der Academy-Abgängerinnen und -Abgänger erhalten bei uns eine Festanstellung. Das ist im Medienmarkt Schweiz sicher einzigartig», sagt Micha Zbinden.

Plus d'articles sur le sujet