Ringier und Ringier Axel Springer Schweiz erneut für Lohngleichheit zertifiziert

Ringier und Ringier Axel Springer Schweiz erhalten für weitere zwei Jahre das «Fair-On-Pay+»-Zertifikat durch eine extern durchgeführte Analyse.

Bereits 2020 war bestätigt worden, dass Ringier und Ringier Axel Springer Schweiz faire Arbeitgeber sind, die sich an das Prinzip der Lohngleichheit halten – jetzt bekommen die beiden Unternehmen das Lohngleichheitszertifikat für weitere zwei Jahre. Im Rahmen ihrer Diversitäts- und Inklusionsstrategie wollten die Unternehmen die betriebliche Lohngleichheit nachweislich aufrechterhalten, obwohl das gesetzlich nicht vorgeschrieben wäre. Die Analyse wurde durch die Personalberatungsfirma Comp-On AG.ch nach den gesetzlichen Vorgaben des Bundes durchgeführt. Für die Einhaltung und Aufrechterhaltung der betrieblichen Lohngleichheit wird das Fair-On-Pay+ Zertifikat beider Unternehmen bis 2024 ausgestellt. «Wir erachten eine faire und geschlechtsunabhängige Entlohnung als zwingende Voraussetzung, um als Arbeitgeberin am Markt attraktiv zu bleiben», sagt Christoph Haldi, Chief People Officer Ringier AG.

Zertifikat für Geschlechtergleichstellung

Neben dem Fair-On-Pay+ Zertifikat haben Ringier und Ringier Axel Springer Schweiz im Juni 2022 die EDGE-Zertifizierung erhalten. EDGE steht für ‹Economic Dividends for Gender Equality› (wirtschaftlicher Erfolg durch Geschlechtergleichstellung) und ist ein globaler Zertifizierungsstandard zur Bewertung der Chancengleichheit in Unternehmen. Die Zertifizierung misst und bewertet die Firmen in verschiedenen Bereichen wie etwa Rekrutierung, flexiblen Arbeitszeitmodellen, Elternurlaub und die strategische Prioritätensetzung der Unternehmensleitung hinsichtlich geschlechtsspezifischer Themen.

 

Plus d'articles sur le sujet