Radio Basel: Christian Heeb steigt aus

Christian Heeb steigt per 24. Oktober bei Radio Basel aus. Der Mitbegründer des Basler Lokalsenders will seine Anteile an seinen Partner Karlheinz Kögel übertragen.

Radio Basel richtet sich neu aus. Christian Heeb, der vor rund zwei Jahren zusammen mit Karlheinz Kögel Radio Basel gegründet und gestartet hat, scheidet am 24. Oktober 2011 anlässlich des zweijährigen Jubiläums des Senderstarts aus dem Unternehmen aus, wie es in einer Mitteilung vom Mittwoch heisst. Kögel wird künftig mehr als 99.9 Prozent der Radio Basel-Aktien halten. Er will den Sender in eine neue Zukunft führen. Der dem Uvek zur Genehmigung vorgelegte Übergang soll es ermöglichen, für die Zukunft Kooperationslösungen bei der Vermarktung zu suchen, welche Radio Basel wirtschaftlich stärken.

Radio Basel habe seit Umsetzung des anspruchsvollen Neukonzeptes vor zwei Jahren kontinuierlich an Reichweite hinzugewonnen, heisst es in der Mitteilung weiter. Das ehrgeizige Ziel von über 100‘000 Nutzern sei im Frühjahr 2011 gleich für mehrere Monate erreicht und gehalten worden, Radio Basel übertreffe damit deutlich die Akzeptanz sämtlicher Vorgänger. Die unabhängige Radio Basel-Gruppe, die keine Beteiligungen an weiteren Sendern halte, habe bisher ohne Verbund mit anderen Veranstaltern operiert. Das Unternehmen sei ohne jede Verpflichtung gegenüber Banken oder Dritten. Der Sender sei ausschliesslich von den beiden bisherigen Partnern getragen worden.

Die Regierungen beider Basel und das Bundesamt für Kommunikation wurden gemäss Mitteilung umfassend über diesen Entscheid informiert.

Heeb wollte zu seinem Ausstieg auf Anfrage der SDA nicht näher Stellung nehmen, da noch nicht die gesamte Redaktion informiert sei und das Gesuch beim Bund noch nicht online sei. Das Radio werde jedenfalls nicht verkauft, sondern er steige aus. Nach fünf Jahren Arbeit für diesen Sender sei es Zeit für eine Pause – von Ruhestand mochte er indes nicht reden.
 

(Visité 14 fois, 1 visite aujourd'hui)

Plus d'articles sur le sujet