Konrad Hummler nouveau président du conseil d'administration de la SA pour la Neue Zürcher Zeitung

Konrad Hummler ist an der 143. ordentlichen Generalversammlung zum neuen Verwaltungsratspräsidenten der AG für die Neue Zürcher Zeitung ernannt worden. Er folgt auf Conrad Meyer, der nach zehnjähriger Tätigkeit als VR-Präsident zurückgetreten ist.

Hummler ist seit 1991 unbeschränkt haftender Teilhaber der Privatbank Wegelin & Co. und seit 2001 im Verwaltungsrat der AG für die Neue Zürcher Zeitung. Die Verwaltungsräte Franz Steinegger und Bernd Kundrun wurden ebenfalls für eine weitere Amtszeit wiedergewählt.

Aufgrund des sehr positiven Geschäftsverlaufs im vergangenen Jahr beschloss die Generalversammlung antragsgemäss, eine Dividende von 2'000 Franken pro Aktie auszurichten. Die Namenaktie der AG für die Neue Zürcher Zeitung mit einem Kurs von rund 85'000 Franken weist gegenwärtig den höchsten Kurswert aller in der Schweiz kotierten oder ausserbörslich gehandelten Beteiligungspapiere auf, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Im Hinblick auf eine Verbesserung der Handelsliquidität hat der Verwaltungsrat deshalb der ordentlichen Generalversammlung einen Aktiensplit im Verhältnis 1 zu 10 zu beantragt. Diesem Antrag haben die Aktionäre stattgegeben. Die Vinkulierungsbestimmungen gemäss Statuten werden nicht verändert. Nach dem Aktiensplit beträgt das Aktienkapital der AG für die Neue Zürcher Zeitung unverändert 4'000’000 Franken, neu eingeteilt in 40’000 voll liberierte Namenaktien zu je 100 Franken Nennwert. Der Vollzug des Aktiensplits erfolgt am 20. April 2011.

Die weiteren Traktanden der Tagesordnung wurden gemäss den Anträgen des Verwaltungsrates genehmigt.
 

Plus d'articles sur le sujet